Marktstudie
Älter als 7 Tage

Hamburger Luftfahrtindustrie wird produktiver

TUIfly in Hamburg
TUIfly in Hamburg, © HAM

Verwandte Themen

HAMBURG - Der Luftfahrtstandort Hamburg hat seine Umsätze und die Produktivität in den vergangenen Jahren stark gesteigert.

Die rund 300 Unternehmen und Institutionen der Branche erreichten 2017 einen Umsatz von knapp 5,2 Milliarden Euro, ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Markterhebung des VDI/VDE-Instituts für Innovation und Technik und des Luftfahrtnetzwerkes Hamburg Aviation.

Das waren 1,3 Milliarden Euro oder gut ein Drittel mehr als bei einer vergleichbaren Erhebung fünf Jahre zuvor. Gleichzeitig erhöhte sich der Zahl der Arbeitsplätze nur wenig um drei Prozent auf 41.200 Beschäftigte im Großraum Hamburg.

Wesentliche Unternehmen der Branche sind im Großraum Hamburg Airbus und die Lufthansa-Technik sowie der Flughafen, aber auch zahlreiche Zulieferer- und Service-Anbieter.

Die Region Hamburg ist neben dem Boeing-Standort Seattle und Toulouse der dritte große Standort der Luftfahrtindustrie. Die Wertschöpfung je Beschäftigtem liege bei 126.000 Euro und damit weit über dem entsprechenden Wert für die Region von knapp 75.000 Euro.

Seit den 90er Jahren seien rund 575 Millionen Euro öffentliche Förderung für Innovationsprojekte in die Region geflossen. "Die aktuellen Zahlen unserer Luftfahrtindustrie zeigen den nachhaltigen Erfolg unserer Standortpolitik", sagte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos).
© dpa | 06.06.2019 12:49


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden