Beteiligung
Älter als 7 Tage

Delta bringt bei Korean Air Ruhe rein

Korean Air Boeing 787-9
Korean Air Boeing 787-9, © Boeing

Verwandte Themen

SEOUL - Der US-Flugkonzern Delta beteiligt sich an Korean Air. Der Einstieg wird in zwei Stufen erfolgen.

Delta hat 4,3 Prozent der Holding Hanjin KAL übernommen, die Korean Air kontrolliert. In der Kapitalbeteiligung "spiegelt sich unser Bekenntnis zum Erfolg des Joint Ventures mit Korean Air wider", teilte Delta mit. Mittelfristig will Delta das Aktienpaket auf 10,0 Prozent aufstocken.

Der neue Großaktionär aus den USA springt der Gründerfamilie um Walter Cho zur Seite, die sich nach Führungsquerelen bei Korean Air mit aktivistischen Investoren auseinandersetzen muss.

Delta Airlines sichert Kooperationen weltweit durch Beteiligungen ab: die Airline kontrolliert je 49 Prozent der Partner Aeromexiko und Virgin Atlantic. Kleinere Aktienpakete von je rund neun Prozent hält Delta an Gol und Air France-KLM. Bei China Eastern Airlines ist Delta mit knapp drei Prozent engagiert.
© dpa-AFX, aero.de | 21.06.2019 08:27


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden