Flugbegleitergewerkschaft
Älter als 7 Tage

UFO: Wettbewerb im Luftverkehr nicht über Löhne führen

Daniel Flohr, UFO
Daniel Flohr, UFO, © UFO

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft UFO hat europaweite Sozial-Standards für Beschäftigte im Luftverkehr verlangt.

"Es gibt zwischen den europäischen Ländern himmelweite Unterschiede bei den Beschäftigungsverhältnissen!, sagte der Vize-Vorsitzende Daniel Flohr im Vorfeld der Nationalen Luftfahrtkonferenz an diesem Mittwoch in Leipzig.

Dieser Umstand erlaube es den Fluggesellschaften, einen enormen Preisdruck aufzubauen und letztlich den Wettbewerb über die Löhne der Mitarbeiter zu führen. "Da brauchen wir ganz dringend eine Regulierung auf europäischer Ebene."

Der heftige Preiskampf führe auch dazu, dass den Unternehmen für notwendige Umweltinvestitionen die Mittel fehlten, sagte Flohr. Er sprach sich für ein europäisches Luftverkehrsbündnis einschließlich der Politik aus, das die Branche gegen unfairen Wettbewerb beispielsweise aus der Türkei und den arabischen Emiraten schützen müsse. Deren Fluggesellschaften seien staatlich gefördert und ganz anders aufgestellt als die Luftverkehrsindustrie Europas.

"Luftverkehr muss stets europäisch gedacht werden", meinte Flohr. Daher lehne UFO Alleingänge einzelner Länder beispielsweise bei der Besteuerung von CO2 ab.
© dpa | 20.08.2019 06:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden