Klagenfurt
Älter als 7 Tage

Austrian dünnt Inlandsflüge weiter aus

Luftansicht FH KLagenfurt KLU
Flughafen Klagenfurt, Luftansicht, © Flughafen Klagenfurt

Verwandte Themen

KLAGENFURT - Unbeeindruckt von milliardenschweren Ausbauplänen des Investors Lilihill kürzt Austrian Airlines ihr Angebot in Kärnten.

Österreichs kleinster Verkehrsflughafen muss ab Winterflugplan mit (noch) weniger Flügen auskommen. Mangels Nachfrage stellt Austrian ab November nun auch die werktägliche Vormittagsverbindung nach Wien ein. Am Wochenende und am Mittwoch wird es am KLU nur noch zwei Tagesrandflüge geben, sowie täglich eine Direktverbindung mit Eurowings nach Köln-Bonn.

Skitouristen stehen ab Mitte Dezember mittwochs und samstags auch je ein Flug mit Easyjet von London-Gatwick zur Verfügung, sowie vereinzelt Transavia-Flüge von Rotterdam.

Im kommenden Jahr dürfte Klagenfurts Passagieraufkommen damit unter die 200.000 Marke sinken. 2018 zählte der Alpe-Adria Airport knapp 230.000 Fluggäste. Das kürzlich vorgestellte Neubau-Projekt "New Airport Klagenfurt" geht indessen bis 2025 von einer Million Passagiere aus.

Mit den Flughäfen Ljubljana und Graz stehen den Kärntner Fluggästen in unmittelbarer Nähe jedoch zwei weitere, gut ausgebaute Flughäfen zur Verfügung - mit einem europaweiten Linienangebot und jährlich über 2,5 Millionen Sitzen.

Der Rückbau der Inlandsflüge ist bei Austrian schon länger Thema. So wurde im Herbst 2018 der Zubringerverkehr aus Linz komplett auf die Schiene verlagert. Nach Fertigstellung neuer Tunnelstrecken sollen auch Graz und Klagenfurt folgen.
© aero.at | 28.08.2019 09:37


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden