Bilanzen
Älter als 7 Tage

737-Krise schlägt auf GE durch

CFM LEAP-1B für Boeing 737 MAX
CFM LEAP-1B für Boeing 737 MAX, © CFM International

Verwandte Themen

BOSTON - Der kriselnde US-Industriekonzern General Electric (GE) steckt weiter tief in den roten Zahlen fest.

Im dritten Quartal fiel im fortgeführten Geschäft ein Verlust von 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) an, wie der Siemens-Rivale am Mittwoch in Boston mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte das Minus wegen hoher Sonderlasten sogar enorme 23 Milliarden Dollar betragen.

GE ächzt unter hohen Einfuhrschranken, die im Zuge des Zollstreits zwischen den USA und internationalen Handelspartnern verhängt wurden. Zudem sorge Boeings Krisenflieger 737 MAX für erheblichen Gegenwind, so Konzernchef Larry Culp. GE stellt mit einem Partner die Antriebe für die nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegten Maschinen her.

Der Umsatz von GE stagnierte im vergangenen Quartal bei 23,4 Milliarden Dollar. Die problematische Kraftwerksparte büßte erneut stark an Erlösen ein. Am Markt kamen die Zahlen trotzdem gut an, die Aktie legte vorbörslich zunächst um rund sieben Prozent zu. Analysten hatten mit etwas weniger Umsatz gerechnet, zudem fiel der Ausblick auf das restliche Geschäftsjahr besser als erwartet aus.
© dpa-AFX, aero.de | 30.10.2019 12:57

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 31.10.2019 - 07:42 Uhr
Das kann ich mir nicht vorstellen. GE hat doch selbst Probleme beim Verschleiß der Triebwerke sowie der Festigkeit eingeräumt. Ein enormer Imageschaden den man nicht auf sich nimmt nur weil es bei Boeing gerade nicht rund läuft. Die Lieferung eines Triebwerks hat da auch nichts mit der fertigen Konstruktion zu tun, das kennen wir doch alle von anderen Flugzeugtypen wie bspw. A400M.
Beitrag vom 30.10.2019 - 15:12 Uhr
Die GE Krise schlägt auch auf Boeing durch, bei der 777X. Ein geben und nehmen in der America First Industriekultur.

Die neuen Triebwerke von GE wurden bereits Anfang Oktober geliefert. Wir werden sehen, wann die 777-9 tatsächlich fliegt oder ob die Triebwerksprobleme schön von anderen Problemen abgelenkt haben wie Zertifizierung.
Beitrag vom 30.10.2019 - 13:32 Uhr
Die GE Krise schlägt auch auf Boeing durch, bei der 777X. Ein geben und nehmen in der America First Industriekultur.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden