Wettbewerbshüter
Älter als 7 Tage

EU-Kommission setzt Prüfung des Embraer/Boeing-Deals aus

Embraer E190-E2
Embraer E190-E2, © Embraer

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Die EU-Wettbewerbshüter setzen die Prüfung der geplanten Übernahme des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer durch den US-Branchenkollegen Boeing vorerst aus.

Das geht aus einer Bekanntgabe der EU-Kommission vom Montag hervor. Bereits im Oktober hatten die Kartellwächter Bedenken vor allem mit Blick auf den Wettbewerb auf dem Verkehrsflugzeugmarkt angemeldet und eine vertiefte Prüfung eingeleitet.

Die Aussetzung der zeitlich befristeten Prüfung könnte den Unternehmen Zeit verschaffen, mit möglichen Zugeständnissen die Bedenken auszuräumen.

Im Zuge des Deals will Boeing eigentlich für 4,2 Milliarden US-Dollar 80 Prozent am Verkehrsflugzeug- und Service-Geschäft von Embraer übernehmen. Dadurch könnte Embraer als weltweit drittgrößter Anbieter auf dem ohnehin stark auf Boeing und den europäischen Hersteller Airbus konzentrierten Markt wegfallen, hatte es zuletzt aber aus Brüssel geheißen.
© dpa-AFX | 11.11.2019 11:18

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.11.2019 - 13:04 Uhr
Da hat doch sicher ein ganz "Großer" im Hintergrund drohend den Zeigefinger erhoben!

Dieser Beitrag wurde am 11.11.2019 13:05 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden