Kondor
Älter als 7 Tage

Condor legt Thomas-Cook-Logos ab

Condor Boeing 767-300ER
Condor Boeing 767-300ER, © Condor

Verwandte Themen

FRANKFURT - Kondor statt Sonnerherz: Condor kehrt nach der Abspaltung von Thomas Cook zum eigenen Logo zurück.

Condor konzentriert sich nach der Thomas-Cook-Insolvenz auf den Neustart. "In den letzten Wochen haben wir so viele Entscheidungen getroffen wie in den ganzen 24 Monaten zuvor nicht", sagte Airline-Chef Ralf Teckentrup diese Woche in Frankfurt.

Eine Entscheidung betrifft die Außendarstellung. Denn "aus markenrechtlichen Gründen" muss Condor Herz-Logos und Thomas-Cook-Schriftzüge von ihren Flugzeugen entfernen. An der D-ABUF ist der Logowechsel schon vollzogen: das Leitwerk der Boeing 767-300ER trägt seit Freitag wieder den Kondor.

Condor konnte sich mit 380 Millionen Euro Brückenkredit der KfW und einem Schutzschirmverfahren aus dem Strudel der Thomas-Cook-Pleite lösen.

Zum 1. Dezember wird aus dem vorläufigen Schutzschirm ein Hauptverfahren. Alle Entscheidungen werden ab dann nur noch mit Zustimmung der Gläubiger und des Insolvenzverwalters Lucas Flöther getroffen. Teckentrup sieht gute Chancen für eine Investorenlösung bis Ende Januar, nachdem Condor für das letzte Jahr 57 Millionen Euro Betriebsgewinn vorweisen kann.
© aero.de | 30.11.2019 11:46

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 30.11.2019 - 20:09 Uhr
Das Condorherz konnte ich noch nie nachvollziehen. Nur gut dass die Marke Condor durchgehalten halt.
Beitrag vom 30.11.2019 - 16:58 Uhr
Und wer soll das jetzt kaufen?
Beitrag vom 30.11.2019 - 15:30 Uhr
Firmenintern nannte man das Symbol "Büroklammer", damals galt Condor als Mercedes unter den Charterairlines. Alle Mitarbeitern arbeiteten mit Herz für Ihre Condor, gelle, Herr Wendlik?

Dieser Beitrag wurde am 30.11.2019 15:38 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden