Konflikt
Älter als 7 Tage

EASA rät von allen Flügen über den Iran ab

BRÜSSEL - Nach dem Abschuss eines ukrainischen Flugzeugs bei Teheran hat die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA ihre Empfehlungen für Flüge über den Iran verschärft.

Flüge in jeder Höhe sollten vermieden werden, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Montag in Brüssel. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme, die die EASA in Absprache mit der Kommission vorgeschlagen habe.

Screenshot Flightradar24.com vom 13. Januar 2020
Screenshot Flightradar24.com vom 13. Januar 2020, © Flightradar24.com


Bereits am Freitag hatte sich die EASA gegen Flüge in einer Höhe von weniger als 7620 Meter über den Iran ausgesprochen. Im Laufe dieser Woche werde die Situation neu bewertet, sagte der Sprecher.

Der Iran hatte am Wochenende nach tagelangem Abstreiten eingestanden, für den Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs mit 176 Toten verantwortlich zu sein. Das Militär habe die Maschine unbeabsichtigt abgeschossen, es handele sich um menschliches Versagen, hieß es in einer Presseerklärung.

© dpa-AFX | 13.01.2020 14:26


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden