Neue US-Airline
Älter als 7 Tage

Aus Moxy wird Breeze Airways

Breeze Airways Airbus A220-300
Breeze Airways Airbus A220-300, © Breeze

Verwandte Themen

SALT LAKE CITY - Frischer Wind im US-Airlinemarkt: Breeze Airways bereitet sich auf einen Start gegen Jahresende vor. Die neueste Airline des JetBlue-Gründers David Neeleman testet mit Embraer E195 und Airbus A220 Lücken im US-Netz.

"Moxy" war nur der Arbeitstitel. Die neue Neeleman-Airline wird "Breeze" heißen und auf bislang nicht direkt miteinander vernetzten Städtepaaren starten.

"Wir werden größere Ziele anfliegen, aber aus Städten, die keine direkte Verbindung haben", sagte Neeleman "Bloomberg". Weil Breeze bereits 500 entsprechende Städtepaare im US-Netz identifiziert hat, "gibt es keinen Grund, Strecken zu bedienen, auf denen bereits Konkurrenz fliegt."

Neeleman rechnet mit einem Breeze-Start "gegen Oktober oder November". Die Airline wird mit 30 gebrauchten Embraer E195 starten, ab April 2020 erwartet Neeleman erste Airbus A220-300. Breeze hat 60 A220-300 fest bestellt und kann die Order über Optionen auf 120 Flugzeuge ausbauen.

Für das neue Airlineprojekt hat Neeleman erfahrene Branchenköpfe angeheuert. Der frühere Airbus- und Virgin-Atlantic-Manager Tom Anderson übernimmt bei Breeze den Posten des Betriebsvorstands. Um den Vertrieb wird sich der von Allegiant abgeworbene Lukas Johnson kümmern.
© aero.de | 10.02.2020 09:00


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden