Corona-Krise
Älter als 7 Tage

Flugstopp bei Lauda, LOT, CSA und Air Baltic

Lauda Airbus A320
Lauda Airbus A320, © Milan Airport
WIEN - Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des COVID-19 Virus und damit verbundener Reisebeschränkungen durch Regierung und Behörden entschieden sich am Wochenende zahlreiche Airlines vorübergehend alle Flüge einzustellen, darunter Laudamotion, LOT Polish Airlines, CSA und Air Baltic.

Wie die österreichische Ryanair-Tochter am Samstag mitteilte, stellt Lauda in Wien von Montag bis 31. März ihr gesamtes Flugprogramm ein. Davon ausgenommen sind einige Wochenendverbindungen nach Brüssel und Stuttgart (je Freitag und Sonntag) sowie nach Dublin und London (je Freitag bis Sonntag).

Nach Grenzschließungen durch ihre Regierungen setzen auch LOT-Polish Airlines, Air Baltic sowie die tschechische CSA/Smartwings-Gruppe temporär alle Flüge aus, LOT vom 15. bis 28. März, Air Baltic ab Dienstag bis 14.April und CSA ab Montag auf noch unbestimmte Zeit. Noch nicht betroffen seien einige Flüge von Smartwings ab Basen ausserhalb Tschechiens.

Update

16.3., 14:05

LAUDA - Wie Laudamotion am Montag mitteilte, stellt die Flugline mit sofortiger Wirkung alle Flüge ein, auch die zuvor angekündigten Ausnahmen an Wochenenden. Betroffen sind alle vier Basen (Düsseldorf, Palma, Stuttgart und Wien). Die Maßnahme gilt derzeit bis 14.April.
© aero.at | Abb.: Laudamotion | 15.03.2020 15:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden