Covid-19
Älter als 7 Tage

Mehr als 150.000 im Ausland gestrandete Deutsche zurück

Condor Airbus A320 ohne Thomas Cook-Herz
Condor Airbus A320 ohne Thomas Cook-Herz, © Condor

Verwandte Themen

BERLIN - Die Bundesregierung hat gemeinsam mit Reiseveranstaltern und der Lufthansa inzwischen mehr als 150.000 wegen der Corona-Krise im Ausland gestrandete Deutsche zurückgeholt. 

17.000 seien mit den vom Auswärtigen Amt gecharterten Maschinen ausgeflogen worden, sagte der stellvertretende Sprecher des Ministeriums, Rainer Breul, am Mittwoch in Berlin. 

Bei der Anfang vergangene Woche gestarteten Rückholaktion geht es insgesamt um rund 200.000 Reisende. "Wir haben da noch eine Wegstrecke vor uns", sagte Breul.

Zahlreiche Länder haben wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus Grenzen dicht gemacht und Flugverbindungen gekappt. Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte deswegen vergangenen Dienstag angekündigt, Deutsche aus den Ländern zurückzuholen, aus denen es keine regulären Flüge mehr gibt. 

Dafür hat das Auswärtige Amt Flugzeuge gechartert. Zusätzlich bringen die Reiseveranstalter und die Lufthansa auf eigene Faust Urlauber mit Sonderflügen zurück. Hier können festsitzende Deutsche sich für die Rückholaktion registrieren lassen.
© dpa | 25.03.2020 15:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 25.03.2020 - 16:06 Uhr
Ein Artikel über Lufthansa in dem nirgends das Wort Condor vorkommt und ein Condor Flugzeug als Bild. Genau mein Humor...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden