Hauptstadtflughafen
Älter als 7 Tage

Tausende freiwillige BER-Tester bekommen eine Absage

Flughafen Berlin-Brandenburg
Flughafen Berlin-Brandenburg, © FBB, Günter Wicker

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Am Probebetrieb für den neuen Hauptstadtflughafen BER können wegen der Coronavirus-Pandemie nur 9.000 statt 20.000 freiwillige Tester teilnehmen. 

Das teilte die Flughafengesellschaft am Montag mit. Alle bisherigen Anmeldungen werden demnach ungültig, es werde in Kürze eine neue Registrierung gestartet.

"Sicherheit und Gesundheit haben oberste Priorität", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup und verwies auf die Abstands- und Hygieneregeln. Es werde dennoch eine ausreichende Testphase geben, damit der Flughafen sicher und verlässlich in Betrieb gehen könne.

Der Probebetrieb mit Freiwilligen sollte Ende Juni beginnen. Nun werde es vier bis sechs Wochen später, sagte ein Sprecher. Komparsen sollen die Abläufe am Flughafen simulieren, vom Check-in über die Sicherheitsschleusen bis zum Gate - dort ist Schluss, denn geflogen werden soll am BER erst am 31. Oktober.

Nun ist geplant, dass mehr Probetermine nur mit Mitarbeitern der Flughafengesellschaft und Partnerfirmen ablaufen. Die Betreiber sind bei der Ausgestaltung flexibel. Behördlich vorgeschrieben ist nur eine Evakuierungsübung für den unterirdischen Bahnhof
© dpa | 08.06.2020 10:51


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden