Umweltschutz
Älter als 7 Tage

Schweizer Parlament diskutiert Klima-Abgabe auf Flugtickets

Swiss Bombardier CSeries in Genf
Swiss Bombardier CSeries in Genf, © Flughafen Genf

Verwandte Themen

BERN - Das Schweizer Parlament will diese Woche ein neues Gesetz zur Verminderung von Treibhausgasemissionen verabschieden. Umstritten ist darin vor allem eine Abgabe auf Flugtickets. 

Rechte Parteien führen jetzt die Corona-Pandemie ins Feld, die die Luftfahrtbranche schwer getroffen hat. Sie stemmen sich gegen den Vorschlag einer Abgabe zwischen 30 und 120 Franken (bis 111 Euro) pro Ticket, je nach Reisedistanz und Buchungsklasse. Flüge mit Privatjets wären ebenfalls betroffen. Die Debatte darüber begann am Dienstag.

Mehrere europäische Länder haben seit Jahren solche Abgaben. In Deutschland gibt es sie seit 2011. Als Teil des Klimaschutzprogramms 2030 war sie erst am 1. April erhöht worden, auf zwischen 13 und 60 Euro pro Ticket - je nach geflogener Distanz.
© dpa, aero.de | 09.06.2020 09:31


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 12/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden