Juli
Älter als 7 Tage

Airbus liefert deutlich mehr Flugzeuge aus

Lufthansa Airbus A320neo
Lufthansa Airbus A320neo, © Lufthansa

Verwandte Themen

HAMBURG - Airbus hat die Auslieferungen im Juni gegenüber dem Vormonat um 13 auf 49 Flugzeuge gesteigert. Möglich machte das ein neues Übergabesystem, in dem der Hersteller die Flugzeuge selbst prüft. Zeitgleich hat Lufthansa Einblick in ihre Flottenpläne für dieses und nächstes Jahr gegeben.

47 A320neo und zwei A220: Airbus hat im Juli trotz Luftfahrtkrise deutlich mehr Flugzeuge ausgeliefert als noch im Juni. Zugleich meldete der Boeing-Konkurrent vier Neubstellungen in der Modellreihe A320neo und keine weiteren Stornos.

Airbus hat angesichts bestehender Reisebeschränkungen und Hygieneauflagen ein System entwickelt, in dem Kunden Abnahmeprozesse an Airbus-Mitarbeiter delegieren können. Airbus führt letzte Checks an den Flugzeugen selbst durch und hilft Kunden bei der "kontaktlosen" Übernahme der neuen Maschinen.

In den Juli-Auslieferungen findet sich auch eine weitere A320neo für den Lufthansa-Konzern. Der hat am Donnerstag seine Flottenpläane für 2020 und 2021 konkretisiert. Lufthansa will im laufenden Jahr 23 und im nächsten Jahr weitere 12 Flugzeuge übernehmen.

Airbus wird in diesem Zeitfenster die meisten Flugzeuge an Lufthansa liefern, die ersten Boeing 777-9 treffen erst 2022 in Frankfurt ein. Lufthansa hat wegen der Luftfahrtkrise ihre Abnahmeverpflichtungen bei den Herstellern bis 2023 auf 80 Flugzeuge halbiert. Zur Liquiditätsschonung will Lufthansa neue Jets in Zukunft vermehrt über Leasingverträge finanzieren.
© aero.de | Abb.: Airbus | 07.08.2020 08:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.08.2020 - 16:34 Uhr
Sehr geiler Kniff, Airbus prüft selbst. Alles was vorher schon „übersehen“ wurde wird dann sicherlich zum Wohle des Kunden gefunden. Corona sei Dank ein Wunder.
Beitrag vom 07.08.2020 - 09:52 Uhr
"Zugleich meldete der Boeing-Konkurrent vier Neubstellungen in der Modellreihe A320neo und keine weiteren Stornos."
Wie soll das denn gehen? A320neo bei Boeing? Wohl ein kleiner Schreibfehler.

Wieso? Passt doch? Mit dem _Boeing-Konkurrenten_ ist Airbus gemeint.
Beitrag vom 07.08.2020 - 09:51 Uhr
"Zugleich meldete der Boeing-Konkurrent vier Neubstellungen in der Modellreihe A320neo und keine weiteren Stornos."
Wie soll das denn gehen? A320neo bei Boeing? Wohl ein kleiner Schreibfehler.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden