Luftfahrtkrise
Älter als 7 Tage

British Airways läutet Auflösung der 747-Flotte ein

British Airways Boeing 747-400
British Airways Boeing 747-400, © Heathrow Airport

Verwandte Themen

LONDON - British Airways stellt die Boeing 747-400 in der Luftfahrtkrise vorzeitig ins Aus. Der erste von 31 Jumbojets fliegt am Dienstag von London Heathrow zur Verwertung nach Spanien. Die Boeing 747 hatte ein halbes Jahrhundert lang eine Festmitgliedschaft in der British-Airways-Flotte.

Abschied von Heathrow: British Airways fliegt die erste 747-400 in der Corona-Krise zur Zerlegung nach Spanien. Noch im April hatte die G-CIVD britische Bürger aus Lagos nach London zurückgeholt. Das Flugzeug diente British Airways seit 1994.

Eigentlich sollte die Boeing 747-400 die Flotte erst 2024 verlassen. Beim Weg aus der Krise vertraut British Airways aber vor allem auf Zweistrahler wie die Boeing 787 und den Airbus A350-1000.

British Airways will wegen der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie rund 12.000 Arbeitsplätze streichen. Tausende Mitarbeiter sind derzeit freigestellt.

Die Airline sortiert in der Krise auch ihre letzten Airbus A318 aus, die die letzten Jahre als "Banker-Shuttle" in reiner Business-Class-Bestuhlung von London-City über Irland nach New York JFK im Einsatz waren.

KLM und Qantas lösen ihre 747-Flotte ebenfalls auf. Bei British Airways waren die Jumbojets die letzten 50 Jahre im Einsatz - den ersten hatte die Vorgängergesellschaft BOAC 1970 in Dienst gestellt. Boeing wird die Produktion der aktuellen Generation 747-8 in zwei Jahren beenden.
© aero.de | Abb.: British Airways | 18.08.2020 08:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden