Coronakrise
Älter als 7 Tage

Qantas-Chef für Internationales muss gehen

Qantas Boeing 787-9
Qantas Boeing 787-9, © Qantas

Verwandte Themen

SYDNEY - Das Qantas-Management schafft den Chefposten für internationale Verbindungen ab.

Der langjährige Inhaber dieser Position, Tino La Spina, wird die Airline verlassen. Die Abteilung für Inlandsflüge wird das Ressort fortan verstärken. Die Sparmaßnahmen im Zuge der Coronakrise machen auch vor den erfahrensten Mitarbeitern nicht halt: La Spina hat 14 Jahre für Qantas gearbeitet und war in dieser Zeit auch Finanzchef der Airline.

"Es wird Jahre dauern, bis wieder die gleiche Betriebsamkeit herrscht wie vor der Krise", sagte Qantas-Chef Alan Joyce. "Die Coronakrise zwingt uns dazu, unser Geschäft auf allen Ebenen zu überdenken."

Insgesamt 6.000 Stellen hat das Management bereits gestrichen, die internationale Flotte soll bis Mitte 2021 am Boden bleiben.
© Bloomberg, aero.de (boa) | 24.08.2020 10:47


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden