Flughafen Amsterdam
Älter als 7 Tage

Rote Karte für gehetzte Passagiere

Amsterdam Schiphol
Transfer Terminals, © Amsterdam Schiphol

Verwandte Themen

AMSTERDAM - Fastlane aus dem Drucker: Amsterdam stellt für Passagiere mit kurzer Umsteigezeit neue Serviceterminals auf. Wird es mit dem Anschlussflug knapp, stellen die Geräte eine weithin sichtbare Sondergenehmigung für Abkürzungen an den Sicherheitsschleusen und Passkontrollen aus.

In 40 Minuten von Gate zu Gate - zu Stoßzeiten ist die minimale Umsteigezeit am KLM- und Skyteam-Drehkreuz Amsterdam Schiphol recht knapp bemessen. Erreicht ein Flug Amsterdam dann auch noch mit einigen Minuten Verspätung, steigt das Stresslevel bei Passagieren und Airlinepersonal.

Das galt nicht nur vor Corona. "Die Menschen sind wieder bereit und in der Lage zu reisen", sagte die Betriebschefin des Flughafens Miriam Hoekstra-van der Deen. "Einige Passagiere haben eine Umsteigezeit von weniger als einer Stunde und müssen durch die Sicherheits- und Passkontrollen."

Wer Angst hat, seinen Anschlussflug zu verpassen, kann seinen Boardingpass seit einigen Tagen an neuen "Transfer-Terminals" scannen. Ermittelt die Software eine knappe Anschlussverbindung, stellt das Programm einen Passierschein "vorbei an den Schlangen vor Sicherheitsschleusen und Passkontrollen" aus.

Der signalrote "Short Connection Pass" soll es dem Flughafenpersonal erleichtern, Reisende mit kurzen Transferzeiten in der Menge zu erkennen. "Auch in Zeiten mit geringerem Passagieraufkommen arbeiten wir an der Verbesserung unseres Service", sagte Hoekstra-van der Deen.
© aero.de | Abb.: Amsterdam Schiphol | 26.08.2020 09:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.08.2020 - 10:49 Uhr
Das funktioniert ins AMS doch längst. Entweder man wird bereits erwartet oder man spricht jemanden vom Personal an und wird hervorragend schnell durchgeschleust.

Stimmt, das hat schon vor 10 Jahren in der notorischen Schlange zwischen den Schengen und Non-Schengen Bereichen funktioniert. Einfach eine der vor Ort stehenden Servicekräfte ansprechen und man wurde nach vorne durchgelassen. Voraussetzung war natürlich eine tatsächliche knappe Connection.

Dieser Beitrag wurde am 27.08.2020 10:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.08.2020 - 14:54 Uhr
Das funktioniert ins AMS doch längst. Entweder man wird bereits erwartet oder man spricht jemanden vom Personal an und wird hervorragend schnell durchgeschleust.
Beitrag vom 26.08.2020 - 14:04 Uhr
GUTE Idee, bleibt abzuwarten wie sehr der Missbrauch davon ausgenutzt wird und am Ende jemand der wirklich knapp kalkuliert zum Abflug immer noch in der Sicherheits-/Passkontroll Schlange steht aber dann nicht zum Zug kommt, da dieser nur in Amsterdam eingestiegen ist?!



Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden