Airports
Älter als 7 Tage

Krise kostet Heathrow eine Milliarde Pfund

London Heathrow Terminal 2
London Heathrow Terminal 2 Abflüge, © Heathrow Airports Limited

Verwandte Themen

LONDON - Der Ausfall von Fluggästen in der Corona-Krise kostet den Londoner Flughafen Heathrow nach eigenen Angaben seit März mehr als eine Milliarde Britische Pfund.

Das entspricht etwa 1,13 Milliarden Euro. In bereits seit Monaten andauernden Gesprächen mit Gewerkschaften will der größte britische Flughafen Lohnkürzungen der Angestellten und weitere Sparmaßnahmen durchsetzen.

Bislang gibt es keine Einigung. Sollten die Gespräche scheitern, wären Berichten britischer Medien zufolge mehr als 1000 Jobs von Ingenieuren, Sicherheitskräften und Bodenpersonal bedroht.

Trotz gelockerter Reisebeschränkungen lagen die Passagierzahlen nach Flughafenangaben auch im August noch mehr als 80 Prozent unter jenen des Vorjahresmonats. Vorerst sei keine schnelle Erholung der Branche in Sicht, sagte ein Heathrow-Sprecher einer Mitteilung zufolge. Am zweitgrößten Londoner Flughafen Gatwick werden wegen der Corona-Krise etwa 600 Stellen gestrichen.
© dpa-AFX | 02.09.2020 20:49


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden