Vereinigung Cockpit
Älter als 7 Tage

Piloten stimmen Lufthansa auf Gegenwind zu "Ocean" ein

Lufthansa Airbus A320neo
Lufthansa Airbus A320neo, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT -  Die Vereinigung Cockpit (VC) wehrt sich weiterhin gegen eine teilweise Umorganisation des Lufthansa-Flugbetriebs. Der Konzern will künftig ein dezidiert touristisches Programm auf der neuen Plattform "Ocean" organisieren, bei der nicht die Bedingungen des Konzerntarifvertrags gelten sollen.

Starten sollen die Ferienflieger frühestens ab 2021 auf der Lang- und Kurzstrecke von den Drehkreuzen München und Frankfurt, die bislang weitgehend der Stammgesellschaft Lufthansa vorbehalten sind.

VC-Präsident Markus Wahl kritisierte das aus seiner Sicht "unglückliche und fragwürdige Timing" des Projekts in der Corona-Krise. "Die Frage stellt sich schon, ob die Lufthansa mitten in der größten Krise seit dem 11. September so viel Geld in die Hand nehmen muss, um den ohnehin schon angeschlagenen Carriern Condor und Tui Konkurrenz im Touristikgeschäft zu machen. Wir gehen von jahrelangen Anlaufverlusten aus", sagte Wahl.

Die VC kritisierte zudem, dass die Arbeitsplätze neu ausgeschrieben werden sollten. Bislang werden ähnliche Flüge unter der Marke Eurowings von Besatzungen der Fluggesellschaften SunExpress und Lufthansa Cityline geflogen. Auch für sie galten die Bestimmungen des Konzerntarifvertrags nicht.

"Ocean" gilt als Haupthindernis für ein langfristiges Sanierungsabkommen zwischen Lufthansa und VC in der Corona-Krise. Die Gewerkschaft fürchtet einen Ausbau der günstigeren Plattform zu Lasten der etablierten Lufthansa-Piloten. Lufthansa bereedert derzeit drei Airbus A330, die ab Sommer 2020 für Ocean fliegen sollen.

Tarifvorstand Marcel Gröls forderte das Unternehmen auf, mit der VC einen Tarifvertrag für Ocean abzuschließen. Wenn das Projekt nur zu untarifierten Bedingungen möglich sei, werde es nicht nachhaltig erfolgreich sein. Die VC werde "beizeiten" für eine Tarifierung sorgen.
© dpa | Abb.: Lufthansa | 17.09.2020 09:49

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.09.2020 - 09:58 Uhr
Ich bin gespannt, wo das hinführt.

Wer ist das nicht? :)

Ja, ich glaube wir alle;)


Ergänzung: Bei Edelweiss scheint es ja auch zu funktionieren. Und das ist ja das Vorbild von Ocean.

Ist halt ein gänzlich anderer Markt, die Schweiz. Was man da an Preisen aufrufen kann ist schon wahnsinn, und das juckt den Schweizer angestellten nicht mal. Höhere Gehälter, dazu weniger Abgaben und Steuern.

Mal schnell nachgeschaut: Nächsten Februar von Frankfurt auf die Seychellen: Mit Condor direkt 850€. Mit der Lufthansa Gruppe (FRA - ZRH - SEZ) 630€, mit der Edelweiss.


Und wie viel kostet Zürich - Seychelen in diesem Zeitraum?


Exemplarisch ZHR - SY am 12.2.

Billigste Option:
LH + DE via FRA 467

Edelweiss direkt 475

Swiss + DE via FRA 490


Selber Tag ab FRA:

DE direkt 393

Swiss + Edelweiss via ZHR 564


Mei, man wird für jeden Tag alles finden.

Gerade erst Tap im A330neo von San Francisco nach Porto für 88$ gesehen.
Beitrag vom 21.09.2020 - 09:29 Uhr
Ich bin gespannt, wo das hinführt.

Wer ist das nicht? :)

Ja, ich glaube wir alle;)


Ergänzung: Bei Edelweiss scheint es ja auch zu funktionieren. Und das ist ja das Vorbild von Ocean.

Ist halt ein gänzlich anderer Markt, die Schweiz. Was man da an Preisen aufrufen kann ist schon wahnsinn, und das juckt den Schweizer angestellten nicht mal. Höhere Gehälter, dazu weniger Abgaben und Steuern.

Mal schnell nachgeschaut: Nächsten Februar von Frankfurt auf die Seychellen: Mit Condor direkt 850€. Mit der Lufthansa Gruppe (FRA - ZRH - SEZ) 630€, mit der Edelweiss.


Und wie viel kostet Zürich - Seychelen in diesem Zeitraum?
Beitrag vom 21.09.2020 - 09:10 Uhr
Ich bin gespannt, wo das hinführt.

Wer ist das nicht? :)

Ja, ich glaube wir alle;)


Ergänzung: Bei Edelweiss scheint es ja auch zu funktionieren. Und das ist ja das Vorbild von Ocean.

Ist halt ein gänzlich anderer Markt, die Schweiz. Was man da an Preisen aufrufen kann ist schon wahnsinn, und das juckt den Schweizer angestellten nicht mal. Höhere Gehälter, dazu weniger Abgaben und Steuern.

Mal schnell nachgeschaut: Nächsten Februar von Frankfurt auf die Seychellen: Mit Condor direkt 850€. Mit der Lufthansa Gruppe (FRA - ZRH - SEZ) 630€, mit der Edelweiss.
Ich glaube das hinkt.
Wobei man sagen muss, ich habe über Edelweiss halt auch noch nicht ein schlechtes Wort gehört, die scheinen ihre Preise durch ein sehr gutes Produkt zu rechtfertigen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden