Coronakrise
Älter als 7 Tage

Passagierzahlen an Berliner Flughäfen sinken wieder

Engelbert Lütke Daldrup
Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup (Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH), © Berliner Flughäfen

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Wenige Wochen vor der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER nimmt der Flugverkehr in Berlin wieder ab. Im September gab es noch 9522 Starts und Landungen, wie die Flughafengesellschaft mitteilte.

Das war etwas weniger als im August. Nach dem Zusammenbruch des Luftverkehrs in der Coronakrise im Frühjahr waren in den Sommermonaten wieder etwas mehr Menschen in Flugzeuge gestiegen. Im September waren es rund 693.600, gut 16 Prozent weniger als im August.

Die Zahl der Flüge in Tegel und Schönefeld lag im September um knapp zwei Drittel niedriger als ein Jahr zuvor. Weil die Zahl der Risikogebiete wächst, rechnet die Branche damit, dass die Zahlen in den nächsten Wochen weiter leicht sinken.

Der neue Flughafen wird am 31. Oktober mit relativ geringem Andrang ans Netz gehen. Von Januar bis September sind gut acht Millionen Menschen von und nach Berlin geflogen, 70,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

"Der Rückgang der Fluggastzahlen im September zeigt, wie unmittelbar das Infektionsgeschehen und die Quarantänepflicht sich auf die Fluggastzahlen auswirken", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Er forderte mehr Testmöglichkeiten an den Flughäfen, weniger pauschale Quarantäneregelungen und eine klarere Eingrenzung von Infektions-Schwerpunkten.
© dpa | 08.10.2020 10:34


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden