Lockdown
Älter als 7 Tage

Flixbus und Flixtrain fahren im November nicht

Flixtrain
Flixtrain, © Flixtrain

Verwandte Themen

BERLIN - Transportanbieter leiden unter dem zweiten Lockdown. Flixbus und Flixtrain stellen im November den Betrieb komplett ein.

Lufthansa schreibt 2020 endgültig ab: die Airline rechnet nicht mehr mit einer Erholung zum Jahresende und streicht ihr Fluganbot auf ein Viertel des Sollwerts zusammen. Auch andere Verkehrszweige treffen Corona-Krise und die Abkühlung des öffentlichen Lebens im November hart.

"Der politische Wunsch ist, dass man nicht reist", sagte Flixbus-Chef André Schwämmlein. Der Anbieter von Fernbus- und Bahntickets wird sein Angebot auf Straße und Schiene ab 03. November vorübergehend komplett einstellen. Erst in der Vorweihnachtszeit sollen Flixbus und Flixtrain wieder fahren.

Die Verkehrsbranche verbucht seit März drastische Einbußen - in der Pandemie fielen viele private und geschäftliche Reisen aus. Flixbus hat sich in den letzten Jahren zum Konkurreten für Günstigflieger im Inlandsverkehr entwickelt.
© aero.de | 30.10.2020 11:16

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 31.10.2020 - 00:08 Uhr
Und jetzt stellen Sie sich mal vor, die DB wäre ein rein wirtschaftlich orientiertes Unternehmen, wie das nicht selten ja gefordert wird.
Wie steht es um die Systemrelevanz?
Beitrag vom 30.10.2020 - 20:13 Uhr
Und jetzt stellen wir uns alle mal vor, die Deutsche Bahn würde das machen ...
Muss sie ja gar nicht... die DB bekommt 10Mrd und fährt so wie in der ersten Welle leere Züge durch die Gegend. Eine wirtschaftlich orientierte Unternehmung kann so etwas halt nicht...
Beitrag vom 30.10.2020 - 16:55 Uhr
Und jetzt stellen wir uns alle mal vor, die Deutsche Bahn würde das machen ...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden