Flotten
Vor 6 Tagen

Austrian Airlines rangiert erste 767 aus

Austrian Boeing 767-300 Winglets
Austrian Boeing 767-300ER, © Ingo Lang

Verwandte Themen

WIEN - Austrian Airlines mustert die erste Boeing 767-300ER aus. Zwei weitere 767 wird Austrian über den Sommer noch behalten.

"Mit der OE-LAT verlässt im März das erste von drei Boeing 767-300ER Flugzeugen die Flotte von Austrian Airlines", teilte die Lufthansa-Tochter am Mittwoch in Wien mit. Der Langstreckenjet wurde 1991 produziert und war nach der Lauda-Übernahme 2001 rund 20 Jahre für Austrian Airlines im Einsatz.

Ihren letzten Passagierflug absolvierte die OE-LAT am 10. Januar. In den nächsten Wochen durchläuft das Flugzeug alle notwendigen Vorbereitungen für die Übergabe, die Überstellung des Jets in die USA ist für Anfang März geplant.

"Die Ausflottung der zwei weiteren B767, OE-LAX und OE-LAW, soll bis Herbst erfolgen", erklärte Austrian. "Beide Langstreckenflugzeuge bleiben bis dahin im Linienbetrieb." Mit durchschnittlich 28,5 Jahren gehören die drei B767 zu den ältesten Flugzeugen der Austrian Airlines Flotte.

Bis Anfang 2022 werden insgesamt 28 Flugzeuge die Flotte von Österreichs Homecarrier verlassen haben: neben den drei Boeing 767-300ER werden 18 Dash Turboprops sowie sieben A319 Jets ausgeflottet. Zehn Turboprops haben die Austrian Airlines Flotte bereits verlassen, die acht verbleibenden folgen ab Ende März. Damit wird die Austrian-Flotte bis Anfang 2022 aus rund 60 Flugzeugen bestehen.
© aero.de | 14.01.2021 08:50

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.01.2021 - 12:22 Uhr
Ich vermute mal, dass es sich hierbei um „normale“ bereits zuvor geplante Ausflottungen handelt, oder sind diese Corona bedingt?

Prinzipiell war die Ausflottung der B767 geplant, wie auch in absehbarer Zeit die B777. Corona hat das nun halt beschleunigt, da Herr Spohr die Jets nicht mehr in der Gruppe haben will. Intern hat die AUA vor Ausbruch der Krise schon mit der B787 aus der Gruppenbestellung der LHG geplant, auch neue Strecken wie VIE-SFO. Wie das nun weiter geht ist halt ungewiss, die Kapazität auf der Langstrecke muss doch auch mittelfristig wieder ersetzt werden, wenn sich die Fluggastzahlen wieder normalisieren.
Beitrag vom 14.01.2021 - 10:42 Uhr
Ich vermute mal, dass es sich hierbei um „normale“ bereits zuvor geplante Ausflottungen handelt, oder sind diese Corona bedingt?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden