US-Airlines auf Erholungskurs
Älter als 7 Tage

"Wir nähern uns dem Ende der virtuellen Welt"

JetBlue Airways Airbus A320
JetBlue Airways Airbus A320, © JetBlue Airways

Verwandte Themen

NEW YORK - Run auf Flugtickets und Aktien: US-Airlines wittern nach Erfolgen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten Morgenluft. United Airlines verbrennt kein Geld mehr, Airlinechef Scott Kirby sieht gar "ein Ende der virtuellen Welt". Die Erholungstendenz hat Europa noch nicht erreicht.

Aktien von US-Fluggesellschaften stehen bei Investoren wieder hoch im Kurs. Titel von JetBlue Airways und Southwest Airlines kratzten am Montag an den Höchstständen vom Februar 2020. Aktien von Delta Air Lines, United Airlines und American Airlines legten ebenfalls kräftig zu.

"Wir stehen sicherlich an der Schwelle zu einem gefühlt sehr großen Aufschwung", legte American-Airlines-Chef Doug Parker auf einer Konferenz der Investmentbank JP Morgan laut "Reuters" letzte Zweifel an einer nachhaltigen Trendwende ab.

Jeder fünfte US-Bürger hat inzwischen mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Der 7-Tage-Mittelwert fiel am Montag mit 55.000 registrierten Neuinfektionen auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2020 - die Folge: Urlaubs- und andere Privatreisende kehren in Scharen in die Flugzeuge zurück.

Volle Gates am Wochenende

Die US-Transportsicherheitsbehörde TSA meldete für den vergangenen Freitag und Sonntag jeweils mehr als 1,3 Millionen Passagiere an amerikanischen Flughäfen - so viele wie seit Ausbruch der Pandemie nicht mehr.

Steigende Buchungen spülen Airlines dringend benötigte Einnahmen in die Kassen. Bei United werde der Mittelabfluss von zuletzt 19 Millionen US-Dollar pro Tag noch im März verebben, sagte Airlinechef Scott Kirby auf der Konferenz. Delta Air Lines will ebenfalls "noch im Frühjahr 2020" keine Barmittel mehr verbrennen - und hat Geld für neue Flugzeuge übrig.

Nach Öffnung des wichtigen Reisemarkts Mallorca sprangen vergangene Woche zwar auch in Europa Flugbuchungen an. Von der Erholungsdynamik der US-Konkurrenz sind Lufthansa und Co. aber noch weit entfernt.

United-Chef Kirby sieht inzwischen bereits gute Chancen für eine Rückkehr von Geschäftsreisenden ins Flugzeug: "Ich bin überzeugt, dass wir uns dem Ende der virtuellen Welt nähern", zitiert "Reuters" den Manager.
© aero.de | Abb.: Jetblue Airways | 16.03.2021 09:47


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 01/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden