T-7A Red Hawk
Älter als 7 Tage

Boeing gelingt Sektionsmontage in 30 Minuten

Boeing/Saab T-7A Red Hawk
Boeing/Saab T-7A Red Hawk, © Boeing

Verwandte Themen

ST. LOUIS - Sektionsmontage in Rekordzeit: Boeing hat in weniger als 30 Minuten zwei Rumpfteile einer T-7A Red Hawk verbunden. An dem Trainer-Programm testet Boeing vollständig digitalisierte Entwicklungs- und Produktionsverfahren - die Erfahrungen will der Airbus-Rivale in Zukunft auf Großserien übertragen.

Boeing spricht von einem "historischen Moment" der Firmengeschichte. In unter 30 Minuten haben Monteure in St. Louis den Vorderrumpf einer T-7A Red Hawk mit der von Saab in Schweden vorproduzierten Hecksektion verbunden - eine Zeitersparnis von 95 Prozent gegenüber bisherigen Produktionsstandards.

"Auf dieser neuen Entwicklungstufe digital entworfener, konstruierter und gefertigter Flugzeuge erzielen wir eine 50-prozentige Verbesserung der Gesamtproduktionsqualität und eine bis zu 98-prozentige Reduzierung der Bohrungsfehler", sagte T-7A Red Hawk Produktionsleiter Andrew Stark.

Die hintere Rumpfsektion wurde von Saab in Linköping im Rahmen einer gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung mit Boeing konstruiert und gebaut.

Boeing - und Airbus - sehen im modellbasierten Engineering und 3D-Design die Zukunft industriellen Flugzeugbaus. Eine hohe Passgenauigkeit aller Komponenten und schnelle Montagezeiten sollen bei neuen Flugzeugprogrammen - wie den Nachfolgern der 737 MAX und A320neo - die Produktionsprozesse erheblich straffen.

Die T-7A Red Hawk ist ein neues Schulungsflugzeug der US Air Force. Der Auftraggeber ist eng in die Entwicklung eingebunden - die neuen Trainer sollen möglichst kostengünstig bei Boeing in St. Louis vom Band laufen.
© aero.de | Abb.: Boeing | 18.05.2021 14:33

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.05.2021 - 05:33 Uhr
Boeing verbindet Rumpfesgmente in 30 minuten.

Ketzer fragen: Hält es dann auch so lange?

Oder fliegt es vorher auseinander?
Beitrag vom 18.05.2021 - 17:51 Uhr
Ja, ich hab mir auch überlegt welches Sensibelchen in der PR Abteilung es für eine gute Idee hielt, trotz der anhaltenden Qualitätsprobleme von Boeing ausgerechnet mit sowas an die Presse zu gehen ...
Beitrag vom 18.05.2021 - 17:10 Uhr
"Boeing hat in weniger als 30 Minuten zwei Rumpfteile einer T-7A Red Hawk verbunden"

Vielleicht kommt später zufällig mal raus, dass Boeing die Rumpfteile zwar "verbunden" hatte, aber zwecks dem Erreichen des Rekordes die meisten Nietlöcher leer gelassen hat... So klappte der Rekord dann auch.. 😜


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden