Inlandsflüge erholt
Älter als 7 Tage

Qantas spart schärfer

Qantas Boeing 787-9
Qantas Boeing 787-9, © Qantas

Verwandte Themen

SYDNEY - Qantas hat weitere Sparmaßnahmen beschlossen, um die noch länger andauernden Ausfälle aus der Coronakrise zu bewältigen.

So sollen die Gehälter sämtlicher Beschäftigter für zwei Jahre eingefroren und die Provisionen für internationale Ticketverkäufe drastisch abgesenkt werden, wie das Unternehmen am Donnerstag in Sydney mitteilte. Einem Teil der Crews für die Fernflüge will Qantas Abfindungen anbieten. 8.500 Jobs hat die Airline bereits gestrichen.

Qantas hatte erst kürzlich mitgeteilt, internationale Flüge erst im Dezember wieder aufzunehmen, nachdem das australische Impfprogramm langsamer vorangekommen ist als zunächst angenommen. Beim wichtigen Inlandsverkehr hat vor allem die private Nachfrage dazu geführt, dass im laufenden Quartal bereits wieder 95 Prozent der Vorkrisen-Kapazität erreicht werde, wie Qantas-Chef Alan Joyce berichtete.

Auch die wieder aufgenommenen Flüge nach Neuseeland minderten die Kosten. Im laufenden Geschäftsjahr werde die Gesellschaft einen Verlust vor Steuern von rund zwei Milliarden Australischen Dollar (rund 1,27 Milliarden Euro) ausweisen.
© dpa | 20.05.2021 12:28


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden