Flug FR4978
Älter als 7 Tage

Großbritannien sperrt Belavia

Belavia Embraer 175
Belavia Embraer 175, © Embraer

Verwandte Themen

LONDON - Nach der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine in Minsk hat Großbritannien die Betriebserlaubnis für die staatliche belarussische Fluglinie Belavia ausgesetzt.

Das teilte Verkehrsminister Grant Shapps am Montag via Twitter mit. Er habe die Luftfahrtbehörde zudem angewiesen, Fluggesellschaften aufzufordern, den belarussischen Luftraum zu meiden. Damit solle die Sicherheit der Passagiere gewährleistet werden.

Außenminister Dominic Raab sagte im Unterhaus in London, der belarussische Botschafter sei einbestellt worden. "Das Regime von (Machthaber Alexander) Lukaschenko muss für dieses rücksichtslose und gefährliche Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden." Die Umleitung der Maschine sei eine "schockierende Attacke auf die zivile Luftfahrt und ein Angriff auf internationales Recht".

Raab sagte, der Vorfall stelle eine Gefahr für zivile Flüge allerorten dar und sei "eine ungeheure und außergewöhnliche Abweichung vom Völkerrecht und der internationalen Praxis". Er forderte eine Dringlichkeitssitzung der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO).

Verteidigungsminister Ben Wallace sagte, die Umleitung der Ryanair-Maschine verstoße womöglich gegen internationale Luftfahrtregeln. Großbritannien verurteile die Handlungen der belarussischen Behörden und arbeite gemeinsam mit Verbündeten und Partnern an einer gemeinsamen Antwort.

Behörden der autoritär regierten Republik Belarus hatten am Sonntag ein Ryanair-Flugzeug auf dem Weg von Athen nach Vilnius zur Landung gebracht. Dabei stieg auch ein Kampfjet vom Typ MiG-29 auf, wie das Militär in Minsk bestätigte. An Bord des Ryanair-Fliegers war nach Angaben des Menschenrechtszentrums Wesna auch der von Lukaschenko international gesuchte Blogger Roman Protassewitsch, der in Minsk festgenommen wurde. Die EU verurteilte das Vorgehen geschlossen und forderte Protassewitschs Freilassung.
© dpa-AFX | 24.05.2021 18:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.05.2021 - 21:44 Uhr
Warum man das seinerzeit nicht gemacht hat, als die USA einen Flieger in Wien zur Landung zwang?!



Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden