Hochlauf in Gefahr?
Älter als 7 Tage

Airbus-Chef sieht steigenden Druck in der Lieferkette

Guillaume Faury
Guillaume Faury, © Airbus

Verwandte Themen

MONTREAL - Airbus-Vorstandschef Guillaume Faury sieht wachsende Probleme mit Zulieferungen auf den Flugzeugbauer zukommen.

"Die Zulieferkette ist an einem viel schwierigeren Punkt als zuletzt", sagte Faury, der einer Konferenz in Montreal per Video zugeschaltet war. "Wir fürchten, dass das Lieferanten-Management in den nächsten 12 bis 18 Monaten das Schwierigste sein wird, was wir im Aufschwung zu erreichen haben."

Die Lage vieler Zulieferer sei hart, gestand Faury zu. Der Manager hatte sich zuletzt mehrfach über Programmpartner beklagt, die den geplanten Hochlauf der A320neo-Produktion in Frage stellen.

Airbus will mit 64 Flugzeugen der A320neo-Serie pro Monat bereits 2023 die Vorkrisenrate übertreffen - und verweist auf volle Auftragsbücher. "Kein Kunde ist bereit, 12 oder 15 Jahre auf seine Flugzeuge zu warten", sagte Faury im Juli.
© Reuters, aero.de | 15.09.2021 07:37

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.09.2021 - 17:02 Uhr
Dann sollte sich Hr. Faury einmal ueberlegen warum viele kleine und mittlere Zulieferer so schlecht da stehen. Airbus selbst versucht staendig die Preise zu druecken. Da bleibt meist nicht viel Geld am Ende uebrig um notwendige Investitionen in die Zukunft zu taetigen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden