Airlines
Älter als 7 Tage

Avianca zieht nach Großbritannien um

Die 500. Boeing 787 fliegt bei Avianca
Avianca Boeing 787-8, © Boeing

Verwandte Themen

NEW YORK - Avianca hat die Insolvenzphase fast überstanden. Beim Neustart spielt Großbritannien eine wichtige Rolle.

Avianca steht seit Oktober 2020 unter Gläubigerschutz nach Artikel 11 der US-Insolvenzordnung. Das Verfahren steht kurz vor einem erfolgreichen Abschluss - für eine der letzten Anhörungen vor dem Insolvenzgericht in New York hob sich Aviance eine Überraschung auf.

Die Airline werde ihren Firmensitz von Panama nach Großbritannien verlegen, um von dortigen Steuervorteilen zu profitieren, teilte Avianca dem Insolvenzgericht mit. Konkret sei die Gründung einer "Avianca Group International Limited" im Vereinigten Königreich geplant, sagte Avianca-CEO Adrian Neuhauser.

Die einzelnen Flugbetriebe und Betriebsgenehmigungen in Südamerika sind von dem Schritt nicht betroffen. Der Sanierungsplan sieht eine Entschuldung im Umfang von drei Milliarden US-Dollar vor. Großgläubiger, darunter United Airlines, werden im Gegenzug Anteile an der neuen Holdung erhalten.
© aero.de | 28.10.2021 09:22

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.10.2021 - 11:46 Uhr
Warum sollte man sich diesem erfolgreichem Modell anderer Nationen nicht annehmen? Ob das besonders nachhaltig ist, steht in einem anderen VWL-Lexikon.
Beitrag vom 28.10.2021 - 11:14 Uhr
Steuervorteile als Kernkompetenz einer Nation.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden