Neuer Auslieferungsplan
Älter als 7 Tage

Malaysia Airlines erhält ersten A380 mit weiterer Verzögerung

A380
Airbus A380, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

KUALA LUMPUR - Malaysia Airlines wird ihren ersten Airbus A380 mit einer weiteren Verzögerung von acht Monaten im August 2011 übernehmen. Dies meldet "Dow Jones" unter Berufung Malaysia Airlines Vorstandschef Azmil Zahruddin. Die Verlegung der ersten und folgenden A380-Auslieferungen sei nicht auf eine Anfrage der Fluggesellschaft zurückzuführen, erklärte Zahruddin. Malaysia Airlines hat insgesamt sechs A380 bestellt.

Malaysia Airlines hatte in dieser Woche ihre Zahlen für das dritte Geschäftsquartal vorgelegt. Nach einem operativen Verlust von 421,0 Millionen MYR (rund 82,4 Millionen Euro) noch im zweiten Geschäftsquartal konnte die Fluggesellschaft in den Monaten Juli bis September ihr Minus auf 73,0 Millionen MYR verringern.

Unter dem Strich weist Malaysia Airlines für das dritte Quartal 2009 ein Ergebnis nach Steuern von minus 298,9 Millionen MYR nach einem Überschuss von 38,4 Millionen MYR im Vorjahresquartal aus.

Die Auslastung der Flugzeuge verbesserte sich im unmittelbaren Quartalsvergleich von 65,8 auf 76,7 Prozent. Für 2010 erwartet Malaysia Airlines eine weitere Belebung in ihren Netzwerken. Auch die Yields der Fluggesellschaft zeigen nach erheblichen Rückgängen im laufenden Jahr inzwischen eine erste Stabilisierung.

Spätere Auslieferung auch an Lufthansa

Mit Lufthansa hatte in dieser Woche bereits die größte deutsche Fluggesellschaft einen späteren Erhalt ihres ersten A380 bestätigt. Die erste Maschine werde im Sommer 2010 erwartet, teilte Lufthansa mit. Bisher war mit einer Auslieferung im Frühjahr 2010 gerechnet worden.

Airbus kämpft im A380-Programm gegenwärtig mit Engpässen in der Fertigung. Die Ausstattung der Maschinen nach Kundenvorgaben in Hamburg erweist sich weiterhin als größte Herausforderung und zugleich Flaschenhals der Produktionsplanung.

Aktuell stellt Toulouse etwa 1,5 A380 im Monat für die Überführung nach Hamburg fertig. Nach Einschätzung von Beobachtern wird Hamburg erst gegen Jahresende an diese Fertigungsfrequenz aufschließen. 2010 soll die A380-Endfertigung in Toulouse und Hamburg auf zwei Flugzeuge im Monat eingespielt werden.

Airbus will Einzelheiten zum Stand der A380-Produktion Anfang Januar während seiner Jahrespressekonferenz bekannt geben.

© aero.de | Abb.: AIrbus S.A.S. | 27.11.2009 09:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.12.2009 - 14:12 Uhr
Demnach würden Sie die A380 für ca 70 Mio EUR bekommen. Nicht gerade ein stolzer Preis für ein Prestigeobjekt
Beitrag vom 22.12.2009 - 13:02 Uhr
Malaysia Airlines bekommt dafür angeblich 60 Mio EUR als Kompensation von Airbus gezahlt und gab zudem eine Grundsatzvereinbarung zum Kauf von 15 A330-300 plus 10 Optionen bekannt, laut Medienmeldungen.

mfg


Dieser Beitrag wurde am 22.12.2009 13:10 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 05/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden