Premiere mit DFB-Elf?
Älter als 7 Tage

Lufthansa soll ersten A380 am 10. Mai erhalten

Lufthansa
MSN038 im Lackierhangar, © Airbus S.A.S., C. Brinkmann

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Deutsche Lufthansa bereitet die Eingliederung ihres ersten Airbus A380 in die Flotte vor. D-AIMA soll am 10. Mai an den Konzern ausgeliefert werden, hieß es am Montag aus Unternehmenskreisen.

Lufthansa hat diesen Termin bislang nicht bestätigt, das Lieferfenster zuletzt aber auf Mai eingegrenzt. Bevor das Flugzeug in den Liniendienst geht sollen die Crews in Praxisschulungen mit dem A380 vertraut gemacht werden. Lufthansa will hierzu einen dreiwöchigen Dreiecksverkehr zwischen Frankfurt, Hamburg und München einrichten.

Die Einführung des A380 könnte anschließend mit einem öffentlichkeitswirksamen Sonderflug erfolgen: Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird zur Weltmeisterschaft nach Südafrika möglicherweise bereits mit dem neuen Flugzeug anreisen.

"Das wäre eine sympathische Vorstellung", hieß es am Montag aus Luftfahrtkreisen, nachdem mehrere Medien über den am 6. Juni geplanten Lufthansa-Flug des größten Passagierflugzeugs der Welt von Frankfurt nach Johannesburg berichtet hatten.

Johannesburg wird voraussichtlich zu den ersten Linienzielen im A380-Netz der Lufthansa gehören. Der erste Liniendienst mit dem neuen Flugzeug soll hingegen auf der Strecke Frankfurt - New York JFK aufgenommen werden, sobald Lufthansa über zwei A380 verfügt.
© dpa, aero.de | 02.02.2010 08:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 04.02.2010 - 21:23 Uhr
Welchen Unterschied macht es für die Airline ob nun Entenhausen oder Donald Duck abgestürzt ist? Beträfe dann höchstens die Person die Taufpate stand., für die Fluggesellschaft macht das keinen Unterschied.>

doch nicht für die Airline...und es geht hier um noch lebende Personen, die berechtigte Einwände hätten...

@airportRace

keine sorge, bin völlig entspannt. Es gibt genug Airlines, die ihre Flieger irgendwie taufen, und jeder hat seine Gründe und seine Strategie. Und mal ehrlich: ist doch völlig egal, wie der Flieger heisst, oder?

Wundert mich trotzdem, dass hier immernoch über den Taufnamen von D-AIMA gerätselt wird, da er ja längst bekannt ist.



schönes Wochenende allen

Dieser Beitrag wurde am 04.02.2010 21:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.02.2010 - 19:37 Uhr
@MD11
locker bleiben.
Weder Goethe, Einstein noch Adenauer sind in der Lage sich gegen eine Taufe zu wehren. Grund sollte klar sein, oder? Gibt außer der Lufthansa noch andere Airlines und die geben ihren Fliegern zum Teil ganz interessante Namen. Kannst da ja mal ne kleine Recherche starten. Die negative Publicity hat sich für Herrn Mozart nach dem Absturz der OE-LAV in Grenzen gehalten. Kulmbach (Warschau Incident) hats auch überlebt.

PS: Der Vergleich mit meinem Kfz ist super. Ehrlich. Hinkt nicht mal.

An den Rest ein schönes Wochenende:)
Beitrag vom 04.02.2010 - 18:21 Uhr
Ja, da gibt es einen himmelweiten Unterschied...

Welchen Unterschied macht es für die Airline ob nun Entenhausen oder Donald Duck abgestürzt ist? Beträfe dann höchstens die Person die Taufpate stand., für die Fluggesellschaft macht das keinen Unterschied.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden