Zwischenfall
Älter als 7 Tage

Aegean Airlines stoppt Flüge in den Libanon

Aegean A320
Aegean Airbus A320, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

ATHEN - Aegean Airlines setzt ihre Linie in den Libanon aus. Nach einer Landung in Beirut stellten Piloten an ihrem Airbus ein mögliches Einschussloch im Cockpitbereich fest. Die Behörden im Libanon wiegeln ab.

Aegean Airlines setzt ihre Flüge in den Libanon nach einem Zwischenfall am Flughafen Beirut vorerst aus.

"Wir haben am 12. (Januar) einen Bericht erhalten, dass ein A320 von Aegean Airlines ein Loch unterhalb des hinteren Cockpitfensters auf der linken Seite aufwies", heißt es in einer internen Mail, die der libanenische Verkehrsminister Ali Hamie am Samstag auf Twitter teilte.

Sonst ist nicht viel über den Vorfall bekannt. Aegean Airlines bestätigte lediglich einen "äußeren Schaden" an einem ihrer Flugzeuge.

Hat ein Projektil den Airbus im Anflug auf Beirut erwischt, wie es libenischen Medien heißt? Freudenschüsse aus Kurz- und Langwaffen sind bei Feiern im Libanon jedenfalls nicht unüblich. Die Geschosse erreichen locker Höhen von 3.000 Meter - und werden damit auch Flugzeugen gefährlich.

Zwischenfall im Libanon, © TSL
 
Im Libanon will man von der Theorie nichts wissen. "Nach eingehender Prüfung wurde festgestellt, dass (der Schaden) nicht auf eine Kugel zurückzuführen ist", heißt es in der Email. Der Airbus sei wahrscheinlich bereits "vor der Ankunft in Beirut" durch Ground Support Equipment beschädigt worden.
© aero.de | 17.01.2022 08:32


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden