Flug IB6252
Älter als 7 Tage

Airbus A350-900 in Boston notgelandet

Iberia Airbus A350-900
Iberia Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

BOSTON - Ein Airbus A350-900 von Iberia ist 90 Minuten nach dem Start in New York JFK am Flughafen Boston notgelandet. Offenbar mussten die Piloten zuvor ein Triebwerk abschalten. Der Vorfall setzt Aktien des Triebwerksherstellers Rolls-Royce unter Druck.

Flug IB6252 hatte New York JFK am Dienstagabend kurz nach 21 Uhr (Ortszeit) mit 265 Passagieren an Bord Richtung Madrid verlassen. Neunzig Minuten später landete die A350-900 EC-MYX am Logan Airport von Boston.

"Unsere Teams in New York und Madrid arbeiten daran, dass alle Passagiere des Flugs 6252 noch heute ihr Reiseziel erreichen", teilte Iberia mit.

Nach ersten Erkenntnissen trat im Flug ein Triebwerksproblem an der erst im Juli ausgelieferten Maschine auf. Aktien von Rolls-Royce gaben im Zuge der Nachricht bis zu 4,7 Prozent ab - der britische Triebwerkshersteller kämpft derzeit mit teuren Qualitätsdefiziten an Triebwerken der Boeing 787 und des Airbus A380.
© aero.de | Abb.: Airbus | 12.09.2018 17:30


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden