Piloten und Techniker
Älter als 7 Tage

Airbus warnt vor leergefegtem Arbeitsmarkt

Airbus A320neo Simulator
Airbus A320neo Simulator, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Ein Mangel an Piloten und Technikpersonal gefährdet die Erholung. Airbus sieht auf Airlines Probleme bei der Bereederung ihrer Flotten zukommen - und warnt insbesondere in naher Zukunft vor einer angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt. Der Konzern will mit eigenen Mitteln gegensteuern.

Airbus warnt vor Engpässen im Cockpit. "Die Erholung vollzieht sich vielleicht einen Tick schneller als zunächst erwartet", sagte der Chef des Airbus-Servicegeschäfts Klaus Röwe am Donnerstag in einem Webcast. Zeitgleich hätten viele Piloten der Branche in der Krise "wohl für immer" den Rücken gekehrt..

Das hat Konsequenzen. Airbus erwartet in den nächsten fünf Jahren einen Bedarf an 100.000 neuen Piloten. "Rechnerisch sind das 55 neue Piloten jeden Tag", sagte Röwe.

Wegen weltweiter Pensionierungswellen in der Krise werden Airlines laut Airbus-Daten in den nächsten Jahren zudem überproportional viele Kapitänsstellen nachbesetzen. In der MRO zeichnen sich ebenfalls bereits Personalengpässe ab - laut Airbus fehlen der Branche absehbar 175.000 Techniker.

Airbus habe bereits begonnen, die hauseigenen Trainingsangebote hochzufahren, kündigte Röwe Unterstützung für Fluggesellschaften an.

Mit den Hinweisen auf drohende Verwerfungen im Luftfahrt-Arbeitsmarkt nach der Krise steht Airbus nich allein. Die Unternehmensberatung OliverWyman erwartet in einer 2021 veröffentlichten Studie einen regelrechten "Angebotsschock" auf dem globalen Arbeitsmarkt für Verkehrspiloten.

"Die Frage ist nicht, ob es wieder zu einem Pilotenmangel kommt, sondern wann", sagte Studienautor Geoff Murray. Konkret geht man bei OliverWyman schon 2025 weltweit von 34.000 bis 50.000 unbesetzten Cockpitstellen aus.

Airbus will mehr Flugschüler ausbilden

Seit 2018 ist Airbus auch in der Grundausbildung von Piloten aktiv. In Frankreich und Mexiko unterhält Airbus Flugschulprogramme. "Die Zielsetzung unserer Ausbildung an der Airbus Flight Academy ist, direkt im Flugbetrieb einsetzbare Piloten an Fluggesellschaften zu vermitteln", sagte Airbus-Bereichsleiterin Valerie Manning.

Dieses Jahr erwarte Airbus "zwischen 50 und 70 Absolventen" aus dem Programm. Der Hersteller werde die sogenannte Ab-Initio-Ausbildung in den nächsten Jahren ebenfalls ausbauen, kündigte Manning auf Nachfrage von aero.de an.
© aero.de | Abb.: Airbus | 15.10.2021 07:04

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.10.2021 - 19:23 Uhr
An die Aero Redaktion.
Wenn sich gestandene Mitglieder gegen Trolle zur Wehr setzen und diese Beiträge dann gelöscht werden,gleichzeitig die Trolle hier munter weitermachen können sollten Sie dieses traurige Forum beenden.
Beitrag vom 17.10.2021 - 18:54 Uhr

Jetzt wird mir auch klar, wer Sie sind. Reine Zeitverschwendung.

Es tut mir für Euch wirklich leid das ihr ihn nun an der Backe habt. Bei Aerotelegraph hat man ihn wieder mal gesperrt, für übelste Unterstellungen und Beleidigungen. Sollte man hier im Forum auch so halten wenn man sich seine anderen Beiträge ansieht...

Ja klar. Früher oder später kommt das auch. Aber Sie haben recht, man könnte etwas früher reagieren und nicht erst nach der 150. Entgleisung. Heute nachmittag standen drei seiner letzten Künstlernamen zur Wahl. Diese Übersicht wurde versehentlich gelöscht.

Beim Startbahn Ruhrdings handelt es sich um unseren geschätzten neutralisierten Beobachter, da gibt es keine Zweifel.

Nö, da liegen Sie völlig falsch. Ich schaue nur noch zu und amüsiere mich prächtig (über den ganzen Schmarrn, der hier abgelassen wird). Und das war es auch schon wieder. Tschö!
Beitrag vom 17.10.2021 - 18:07 Uhr

Jetzt wird mir auch klar, wer Sie sind. Reine Zeitverschwendung.

Es tut mir für Euch wirklich leid das ihr ihn nun an der Backe habt. Bei Aerotelegraph hat man ihn wieder mal gesperrt, für übelste Unterstellungen und Beleidigungen. Sollte man hier im Forum auch so halten wenn man sich seine anderen Beiträge ansieht...

Bitte aufhören die Sperrung von Usern zu fordern. Das ist unsportlich. Ich bin Luftfahrtfan und führe gerne sachliche Diskussionen darüber. Ich möchte weder Menschen schaden, noch Unruhe stiften. Aero ist ein sehr gutes Portal, wo ich gerne Schreibe. Es bedient sogar die Luftfahrt in viel breiterem Maße als andere Portale. Hier wird auch über Raumfahrt geschrieben, was ich absolut klasse finde. Gehört nämlich zum Thema Luftfahrt dazu!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden