Lufthansa
Älter als 7 Tage   EXKLUSIV 

Eurowings Discover fliegt erst im Sommer 2022 in die USA

Eurowings Discover Airbus A330
Eurowings Discover Airbus A330, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die vierte Welle durchkreuzt Ausbaupläne von Eurowings Discover. Der neue Lufthansa-Ferienflieger verlegt den Start seiner US-Linien in den Sommer 2022 - "anhaltende US-Einreiserestriktionen" erschweren die Planung. Konkurrent Condor greift Eurowings Discover in die Speichen.

Die Corona-Krise verhagelt Eurowings Discover den Netzaufbau. Seit Ende Juli fliegt Eurowings Discover vom Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt Ferienziele an - aktuell Sansibar/Mombasa, Windhoek und Punta Cana. Am 30. September sollte eine Linie nach Las Vegas das Netz bis in die USA aufspannen.

Die Streckenaufnahme ins Spielerparadies im Sommerflugplan hat Eurowings Discover Ende August kassiert. Jetzt steht fest: auch im Winter wird die Airline nicht in die USA fliegen.

"Aufgrund der anhaltenden US-Einreiserestriktionen planen wir erst ab dem Sommerflugplan 2022 aus Frankfurt Flüge nach Anchorage (ANC), Fort Myers (RSW), Salt Lake City (SLC) und Las Vegas (LAS) anzubieten", sagte eine Eurowings-Discover-Sprecherin aero.de. "Las Vegas fliegen wir im Sommer zusätzlich auch aus München an."

Eiszeit zwischen Condor und Lufthansa

Über die Nordamerika-Flüge liegt Eurowings Discover im Clinch mit Condor. Die Flugpläne von Eurowings Discover und Condor weisen einige Überschneidungen auf. Eurowings Discover will die US-Linien im Codeshare mit Lufthansa-Konzernschwestern vermarkten, Condor genau das unterbinden lassen.

Die Airline hat beim US-Verkehrsministerium, das die Codeshare-Flüge genehmigen muss, im August eine gepfefferte Beschwerde eingereicht.

Geplante Codeshare-Verträge zwischen Eurowings Discover und Lufthansa-Airlines sind nach Ansicht der Condor-Juristen "integraler Bestandteil eines wettbewerbswidrigen Lufthansa-Plans, Condor von den transatlantischen Strecken zu verdrängen", zitiert "CH Aviation" aus der Akte.

Lufthansa warf Condor daraufhin vor, juristische Nebelkerzen zu werfen. Am Donnerstag hat das US-Verkehrsministerium eine Entscheidung gefällt:

"Unser Antrag auf Genehmigung gruppeninterner Codeshares vor dem DoT in den USA wurde bewilligt und ist ab sofort wirksam", sagte die Sprecherin aero.de am Freitag. "Damit können andere Lufthansa Group Airlines ihren Code auf von Eurowings Discoverdurch geführte US-Flüge legen."
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 17.09.2021 07:25


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden