Ab 2020
Älter als 7 Tage

Französische Ministerin kündigt Ökosteuer auf Flugtickets an

Air France Boeing 787-9
Air France Boeing 787-9, © Andreas Spaeth

Verwandte Themen

PARIS - Die französische Regierung will ab 2020 eine Ökosteuer auf Flugreisen erheben. Alle Tickets für Flüge, die in Frankreich starten, sollen mit einer Gebühr zwischen 1,50 Euro und 18 Euro belegt werden. Die Einnahmen werden in den Ausbau alternativer Verkehrsmittel wie etwa der Bahn investiert.

Auf Inlandsflügen und Flügen innerhalb Europas soll die Gebühr 1,50 Euro für Economy Class-Reisende und neun Euro für Business Class-Reisende betragen. Bei Flügen in nicht europäische Länder sieht die Regierung laut Verkehrsministerin Élisabeth Borne eine Gebühr von 3 Euro in der Economy- und 18 Euro in der Business Class vor.

Angewandt werden soll das Konzept nur auf Flüge, die in Frankreich starten. Ab 2020 will die französische Regierung die "Ökosteuer" auf Flugtickets erheben. Die Einnahmen sollen in den Ausbau und die Modernisierung etwa des Schienennetzes fließen.

Die Steuer kommt damit direkt dem franzöischen Bahnbetreiber TGV zu Gute, aber auch der Air France: in deren Ticketpreisen schlägt sie weniger zu Buche als bei der ungeliebten Konkurrenz aus dem Billigsegment.
© aero.de (boa) | Abb.: Air France | 09.07.2019 13:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden