Ausstieg
Älter als 7 Tage

Lufthansa Cargo trennt sich von Jade Cargo

Jade Cargo
Jade Cargo 747-400, © Gerhard Vysocan, Edition Airside

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa Cargo will das Thema Jade spätestens im zweiten Halbjahr zu den Akten legen. "Wir haben die Absicht, aus dem Jade-Engagement auszusteigen", stellte der Chef der Lufthansa-Tochter, Karl Ulrich Garnadt, am Mittwoch in Frankfurt klar. Allerdings nehme die Genehmigung durch die Behörden einige Zeit in Anspruch. Daher werde es bis zu einem Ausstieg bei der chinesischen Frachtfluglinie noch ein paar Monate dauern.

Lufthansa Cargo ist an Jade mit einem Viertel beteiligt, gut die Hälfte gehört der Air-China-Tochter Shenzhen Airlines, der Rest zur deutschen KfW-Bankengruppe. Nun soll der chinesische Logistikkonzern Unitop Group als neuer Investor einsteigen. Jade leidet schon länger unter Finanzproblemen und hat den Flugbetrieb bereits eingestellt.

Derzeit arbeitet das Management daran, die sechs Fracht-Jumbos der Gesellschaft wieder in die Luft zu bringen, wie Garnadt sagte. In den vergangenen Jahren hat Jade die Lufthansa einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag gekostet, wie Cargo-Finanzchef Peter Gerber sagte.
© dpa-AFX | Abb.: The Boeing Company | 21.03.2012 11:48


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden