Iranische Airline
Älter als 7 Tage

Mahan Air erhält Hausverbot in Italien

Mahan Air Airbus A310
Mahan Air Airbus A310, © Eric Salard

Verwandte Themen

ROM - Die italienische Luftausichtsbehörde ENAC kürzt das ohnehin luftige Streckennetz der iranischen Mahan Air. Ab September darf sie Italien nicht mehr anfliegen.

Die Beamten der ENAC geben der Airline bis zum 15. Dezember Zeit, dann sind Milano Malpensa, Roma Fiumicino und alle anderen Flughäfen des Landes für Mahan Air gesperrt.

Bisher flog die Airline Mailand und Rom zwei Mal wöchentlich von Teheran aus an, laut "Flightglobal" mit Airbus A340-600. Damit bleibt Mahan Air nur noch Barcelona als europäisches Ziel - nach Deutschland darf sie seit Januar 2019 ebenfalls nicht mehr fliegen.

Die US-amerikanische und die deutsche Regierung werfen der Airline vor, Waffen in Kriegsgebiete im Nahen Osten, insbesondere nach Syrien, zu fliegen. Wegen der von der US-Regierung verhängten Sanktionen kann Mahan Air auch keine neuen Flugzeuge kaufen.
© aero.de (boa) | 04.11.2019 12:59

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.11.2019 - 12:40 Uhr
Die Administration von US-Präsident Donald Trump...

Auch wenn (gerade deutsche Journalisten) immer wieder genau diesen sprachlichen Fehler machen, wird es dadurch nicht richtig: Was im VS-amerikanischen in diesem Zusammenhang als "administration" bezeichnet wird, ist GERADE NICHT mit "Administration" oder "Verwaltung" zu übersetzen, sondern mit Regierung. Genauso wie die Bundesregierung ja auch nicht die deutsche "Administration" ist.

Dazu unter  https://dict.leo.org/englisch-deutsch/administration zu lesen:

administration (Amer.) [POL.] = die Regierung Pl.: die Regierungen

Genauso habe ich den Begriff auch verwendet - weil ich mir bewusst war, dass "Government" im US-amerikanischen Sprachgebrauch nicht nur die Regierung meint sondern auch den Kongress (also das Parlament), den Obersten Gerichtshof und gleichzeitig die komplette öffentliche Verwaltung bis hinunter zum Hausmeister und zur Putzhilfe. Der US-amerikanische Begriff der "Administration" hat auch einen realen politischen Bezug im Verfassungssystem der USA, wo es keinen vom Parlament gewählten Kanzler oder Premierminister und kein korporativ beschließendes Kabinett als exekutive Staatsgewalt gibt sondern einen indirekt, aber unmittelbar gewählten POTUS und einen ebenfalls indirekt, aber unmittelbar gewählten "Vice President" und daneben diverse "Secretaries" - was bei uns gewöhnlich unter "US-Außenminister" läuft ist in den USA der "Secretary of State", der - in Deutschland - "US-Verteidigungsminister" ist der "Secretary of Defense" usw. - Minister im europäischen Sinne gibt es in der staatlichen Exekutive der USA nicht. Deshalb macht der originale US-amerikanische Begriff "Administration" auch institutionell Sinn.

Damit sind wir aber bereits tief in der Staatstheorie und vergleichenden politikwissenschaftlichen Institutionenkunde und weit weg vom Thema des hier zu kommentierenden Artikels.


Dieser Beitrag wurde am 05.11.2019 12:42 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.11.2019 - 16:43 Uhr
Die Administration von US-Präsident Donald Trump...

Auch wenn (gerade deutsche Journalisten) immer wieder genau diesen sprachlichen Fehler machen, wird es dadurch nicht richtig: Was im VS-amerikanischen in diesem Zusammenhang als "administration" bezeichnet wird, ist GERADE NICHT mit "Administration" oder "Verwaltung" zu übersetzen, sondern mit Regierung. Genauso wie die Bundesregierung ja auch nicht die deutsche "Administration" ist.

Dazu unter  https://dict.leo.org/englisch-deutsch/administration zu lesen:

administration (Amer.) [POL.] = die Regierung Pl.: die Regierungen

Dieser Beitrag wurde am 04.11.2019 16:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.11.2019 - 13:46 Uhr
Also, nach meiner Kenntnis hat die deutsche Regierung an keiner Stelle der Mahan Air vorgeworfen, Waffen in Kriegsgebiete im Nahen Osten, insbesondere nach Syrien zu fliegen. Das Verbot, deutschen Luftraum zu überfliegen und deutsche Flughäfen anzusteuern wurde mit vorrangigen sicherheitspolitischen Interessen der Bundesrepublik Deutschland begründet (auch gerichtsoffiziell, nachdem Mahan Air vor dem zuständigen Verwaltungsgericht gegen diesen Lizenzentzug geklägt hatte).

Im Klartext: Die Administration von US-Präsident Donald Trump hat hinter den Kulissen massiven Druck auf die Bundesregierung ausgeübt, Mahan Air die Lizenz zu entziehen und Deutschland in diesem Zusammenhang widrigenfalls mit Sanktionen gedroht, die der deutschen Regierung die Mahan Air einfach nicht wert waren. Über den Grund, warum dieser Druck ausgeübt wurde und mit welchen Sanktionen die USA Deutschland gedroht haben, darüber existiert kein offizielles Statement. Der Vorwurf an Mahan Air, in Syrien "Terroristen" zu unterstützen, erfolgte öffentlich innerhalb der USA, ist aber natürlich inzwischen eine politisch ausgeleierte Phrase, dass sich im Grunde alles und jeder beliebige denkbare Grund dahinter verbergen kann.

Ohne es nachweisen zu können gehe ich im Falle Italiens von einem analogen Vorgehen der USA aus - Spanien und Barcelona werden nach meinem Dafürhalten folgen.

Wie gesagt, nach meinem derzeitigen Wissensstand nach möglichst gründlichem Abchecken des Internets. Wer validere Informationen besitzt möge sie gerne benennen - die diesbezüglichen Informationen im Artikel sind so wie vorliegend allerdings zumindest unpräzise.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden