Flug 5Y3591
Älter als 7 Tage

NTSB: 767 traf vor Absturz auf Turbulenzen

5Y3591
Flug 5Y3591, © NTSB

Verwandte Themen

HOUSTON - Die US-Flugunfallstelle NTSB hat weitere Details zum Absturz einer Boeing 767-300ER von Atlas Air vor Houston veröffentlicht. Die Piloten gerieten beim Umfliegen eines Unwetters in Turbulenzen.

Der George Bush Flughafen empfing einfliegende Flugzeuge am 23. Februar 2019 mit schweren Niederschlägen. Die Crew des Amazon Prime-Air Flugs 3591 holte bei der Flugsicherung das OK für einen etwas ruhigeren Anflugkorridor westlich des Unwetters ein - musste dafür aber "schnell" von 13.800 auf 3.000 Fuß sinken.

Auf Basis von Flugschreiber- und Radardaten hat das NTSB den Absturzverlauf rekonstrukiert: zwischen 6.200 und 6.300 Fuß traf der Flug auf Turbulenzen. "Anschließend - bei einem Airspeed von 230 Knoten - fuhren die Triebwerke auf maximale Leistung hoch, das Flugzeug hob die Nase um 4 Grad."

Als Folge eines "Ausschlags des Höhenruders" ging die N1217A laut den Ermittlern "für die nächsten 18 Sekunden in einen 49 Grad steilen Sturzflug" über. Die Piloten konnten das Flugzeug nicht mehr abfangen. Beim Aufschlag in die Trinity Bay kamen alle drei Insassen der Maschine ums Leben.

Die 767 aus dem Produktionsjahr 1992 hatte rund 91.000 Flugstunden und 23.300 Flüge absolviert.
© aero.de | 13.03.2019 09:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.03.2019 - 16:36 Uhr
230Knts in 6200 ft. und dann Vollgas! Wofür?
"then rapidly pitched nose down to about 49° in response to nose-down elevator deflection. The stall warning (stick shaker) did not activate."
Ist die Trimmung so wirksam auf der 767? Die 767 hat doch ein Pendelruder?

Auch das fliegende Personal wird nach einem Vorfall bzw. Unfall überprüft. Dann kann z. B. herauskommen, dass ein Pilot nur eibn CPL und nicht ein ATPL oder zu Hause am PC diverse Strecken programmiert hat.
Beitrag vom 14.03.2019 - 15:23 Uhr
Interessant ist, dass die Boeing 767 quasi auch das MCAS von der 737Max hat!

Gibt es dazu Quellen und was heißt "quasi"?

ber bei der neuen Wortwahl interpretiert man das nicht gleich als einen Piloten-Input. Da will sich die NTSB wohl momentan noch nicht festlegen.

Wird denn in den Flugschreiber-Daten der Column-Input (soll) unabhängig vom Ausschlag des Höhenruders (ist) aufgezeichnet?

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2019 15:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.03.2019 - 15:04 Uhr
Die Fakten sind die gleichen, aber bei der neuen Wortwahl interpretiert man das nicht gleich als einen Piloten-Input. Da will sich die NTSB wohl momentan noch nicht festlegen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden