Airlines
Älter als 7 Tage

Onex will Westjet von der Börse nehmen

Westjet Boeing 787-9
Westjet Boeing 787-9, © Westjet

Verwandte Themen

CALGARY - Die kanadische Beteiligungsgesellschaft Onex will für eine Milliardensumme den heimischen Billigflieger Westjet schlucken.

Für die Airline bietet das Unternehmen 5 Milliarden kanadische Dollar (3,3 Mrd Euro) inklusive Schulden, wie Westjet am Montag in Calgary mitteilte. Das Gebot beläuft sich auf 31 kanadische Dollar je Westjet-Aktie in bar und liegt den Angaben zufolge 67 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag.

Gemessen an der Offerte ist Westjet rund ein Drittel so viel wert wie die Lufthansa, deren Aktie zuletzt deutliche Kursverluste hinnehmen musste.

Onex will sich Westjet komplett einverleiben und von der Börse nehmen. Die Airline hat mit dem Käufer bereits eine Vereinbarung unterzeichnet und empfiehlt den Aktionären, die Offerte anzunehmen.

"Wir sind erfreut, den Weg einer Airline mit einem wachsenden Netzwerk und konkurrenzfähigen Preisen weiter zu beschreiten", sagte Westjet-Chef Ed Sims. Die Übernahme soll spätestens Anfang 2020 abgeschlossen werden.
© dpa-AFX, aero.de | 13.05.2019 14:47


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden