Airlines
Vor 2 Tagen

SAA verlässt Sonderverwaltung

SAA Airbus A320
South African Airlines Airbus A320, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

JOHANNESBURG - Die Sonderverwalter haben das Zepter wieder an die South African-Manager zurückgegeben. Dennoch ist die Airline noch nicht wieder abgehoben.

Wie die Nachrichtenagentur "Reuters" berichtet, laufen stattdessen finale Verhandlungen mit einem privaten Partner, der SAA wieder in die Spur bringen soll.

"Ein Kauf- und Verkaufsvertrag sollte in den kommenden Wochen geschlossen werden", zitiert Reuters aus einem Statement des Ministeriums für staatliche Unternehmen. "Das wird Kapital bringen und die technische und kaufmännische Expertise, die wir dringend benötigen, um eine wettbewerbsfähige Airline an den Start zu bringen."

Darüber, wer dieser Partner sein könnte, machte das Ministerium keine Angaben. Im Zuge der Umstrukturierung der finanziell stark angeschlagenen Airline brachte Ethiopian-CEO Tewolde Gebremariam wiederholt seine Airline als mögliche Partnerin ins Spiel.

South African hat im Zuge der Coronakrise und wegen der schon vorher schwierigen finanziellen Situation den Betrieb vorübergehend eingestellt.
© aero.de (boa) | 04.05.2021 17:05


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 05/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden