Flughafen München
Vor 6 Tagen

Sperrung wegen vermeintlichen Sprengstoffs in Schuhen

Flughafen München
Markenzeichen des Münchner Flughafens, © FMG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Ein Bestandteil von Damenluxusschuhen ist am Münchner Flughafen für Sprengstoff gehalten worden.

In den Schuhen im Wert von knapp 2.000 Euro seien Metallstützen eingebaut gewesen, teilte die Polizeimit. Beim Scannen des Pakets wurden diese allerdings für einen möglichen Sprengsatz gehalten.

Der entsprechende Frachtbereich des Flughafens wurde geräumt und abgesperrt. Spezialisten der Bundespolizei, die zum Entschärfen angerückt waren, konnten schließlich Entwarnung geben.
© dpa | 16.09.2020 12:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.09.2020 - 10:30 Uhr
Dieses Drama habe ich am Dorfflughafen in München immer mal wieder. Handgenähte Schuhe aus Neuengland die eine Stahlverstärkung enthalten muss ich entweder immer ausziehen oder ausführlich begutachten lassen. In Zürich kann ich sie immer anbehalten und der Prüfende kennt sogar oft die Marke aufgrund des Geräusches.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden