Flotte wächst um ein Drittel
Älter als 7 Tage

Wie Spirit Airlines die Krise ablegt

Spirit Airlines
Spirit Airlines, © Spirit Airlines

Verwandte Themen

MIRAMAR - Spirit Airlines verlässt den Krisenmodus. Der US-Preisbrecher schaltet 2022 auf rasantes Wachstum um - und blockt neue Leasingflugzeuge: Spirit Airlines will die Flotte bis Ende 2023 um ein Drittel aufstocken, Airlinechef Ted Christie hat Hunderte Streckenideen für die Zeit nach der Krise.

Der Sommer 2021 lief für Spirit Airlines nicht nach Plan. "Ungünstiges Wetter" und "Personalengpässe an Flughäfen" zwangen die Airline zwischen 30. Juli und 9. August zur Absage von 2.826 Flügen und "taktischen Reduktionen" im weiteren Quartalsverlauf.

Der zerpflückte Flugplan hat Spirit Airlines bis zu 150 Millionen US-Dollar Umsatz gekostet. Insgesamt geht es bei der Airline nach der Krise aber wieder voran.

"Wir richten den Betrieb auf die Erholungphase aus und erwarten eine Vollauslastung der Flotte bis Mitte 2022", informierte Spirit Airlines vergangene Woche ihre Aktionäre. Die Airline hat zeitgleich ihren Ende Juli aktualisierten Flottenaufbauplan für die Zeit nach der Krise bekräftigt - und der hat es in sich.

Spirit Airlines rechnet Ende 2021 mit einer Flottengröße von 173 Flugzeugen, immerhin 16 mehr als Ende 2020. Im nächsten Jahr will Spirit Airlines auf 197 wachsen. Als Nahziel hat sich Spirit Airlines 230 Flugzeuge bis Ende 2023 gesetzt - darunter 92 Airbus A320neo und die ersten 13 A321neo.

"Wir haben mehr als 600 große und mittelgroße Inlandsstrecken identifiziert, die wir noch nicht bedienen und die unsere Voraussetzungen für einen Ausbau erfüllen", sagte Christie. In New York und Los Angeles verortet Christie die größten Wachstumschancen im Inlandsverkehr. Im angrenzenden Ausland will Spirit Airlines ebenfalls neue Ziele entwickeln.

US-Airlines führen Erholung an

Über den irischen Leasinggiganten AerCap hat Spirit diese Woche einen Teil des Zustroms in die Flotte gedeckt: Spirit Airlines least 20 Airbus A320neo, die in den Jahren 2022, 2023 und 2024 zur Flotte stoßen werden.

Laut einer Prognose des Airline-Weltverbands IATA setzen sich US-Gesellschaften an die Spitze der weltweiten Erholung. Bereits 2022 sagt die IATA US-Airlines eine Rückkehr in die Gewinnzone voraus.
© aero.de | Abb.: Spirit Airlines | 11.10.2021 07:05


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden