Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Emirates will A380-Optionen "eher fr...

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 12.04.2018 - 10:49 Uhr
Userleonpd
User (28 Beiträge)
überall das selbe Bild. Zuwenig Piloten. Nur anständig bezahlen bzw. behandeln bzw. leben lassen will man sie nicht.

EK bezahlt ordentlich. Das Problem ist dass man das Steuerfreie Gehalt und die ganzen nicht-monetären-Zusatzleistungen nur dann bekommt wenn man in Dubai wohnt.

Das ist nun mal für viele Deutsche / Europäer keine Option. Vorallem da man, zB in AUH als Expat nicht besonders gerne gesehen ist. (selbst ausprobiert)

Wären die ganze Golfcarrier bereit über ihren Schatten zu springen und eine oder mehrere deutsche Stationen zu öffnen für ähnliche Leistungen könnten sie sich vor Bewerbungen vermutlich nicht retten. Und ob man jetzt DXB-MUC-DXB oder FRA-DXB-FRA oder als mehrtageskette sogar FRA-DXB-GRU-DXB-FRA oder sowas ... alles denkbar. Viele wolllen nur schlicht und ergreifend nicht in Länder (vorallem mit Familie) die mit Menschenrechten und Pressefreiheit etc manchmal so ihre Probleme haben. Egal wie weltoffen man sich gibt.
Beitrag vom 12.04.2018 - 11:03 Uhr
Usergordon
User (1486 Beiträge)
überall das selbe Bild. Zuwenig Piloten. Nur anständig bezahlen bzw. behandeln bzw. leben lassen will man sie nicht.

EK bezahlt ordentlich. Das Problem ist dass man das Steuerfreie Gehalt und die ganzen nicht-monetären-Zusatzleistungen nur dann bekommt wenn man in Dubai wohnt.

Das ist nun mal für viele Deutsche / Europäer keine Option. Vorallem da man, zB in AUH als Expat nicht besonders gerne gesehen ist. (selbst ausprobiert)

Wären die ganze Golfcarrier bereit über ihren Schatten zu springen und eine oder mehrere deutsche Stationen zu öffnen für ähnliche Leistungen könnten sie sich vor Bewerbungen vermutlich nicht retten. Und ob man jetzt DXB-MUC-DXB oder FRA-DXB-FRA oder als mehrtageskette sogar FRA-DXB-GRU-DXB-FRA oder sowas ... alles denkbar. Viele wolllen nur schlicht und ergreifend nicht in Länder (vorallem mit Familie) die mit Menschenrechten und Pressefreiheit etc manchmal so ihre Probleme haben. Egal wie weltoffen man sich gibt.

Aber für die Staatsairline dieser totalitären Staaten zu fliegen und deren Wirtschaft zu unterstützen ist schon okay, richtig?
Beitrag vom 12.04.2018 - 12:23 Uhr
Userchris7891
User (612 Beiträge)
überall das selbe Bild. Zuwenig Piloten. Nur anständig bezahlen bzw. behandeln bzw. leben lassen will man sie nicht.

EK bezahlt ordentlich. Das Problem ist dass man das Steuerfreie Gehalt und die ganzen nicht-monetären-Zusatzleistungen nur dann bekommt wenn man in Dubai wohnt.

Das ist nun mal für viele Deutsche / Europäer keine Option. Vorallem da man, zB in AUH als Expat nicht besonders gerne gesehen ist. (selbst ausprobiert)

Wären die ganze Golfcarrier bereit über ihren Schatten zu springen und eine oder mehrere deutsche Stationen zu öffnen für ähnliche Leistungen könnten sie sich vor Bewerbungen vermutlich nicht retten. Und ob man jetzt DXB-MUC-DXB oder FRA-DXB-FRA oder als mehrtageskette sogar FRA-DXB-GRU-DXB-FRA oder sowas ... alles denkbar. Viele wolllen nur schlicht und ergreifend nicht in Länder (vorallem mit Familie) die mit Menschenrechten und Pressefreiheit etc manchmal so ihre Probleme haben. Egal wie weltoffen man sich gibt.

Meinst du EK und Co. wollen Lohnnebenkosten zahlen ? Das ist doch der Grund für die guten Gehälter dort. In Deutschland sind die um die Hälfte geringer.
Zudem müsste das LBA erstmal den Flügen zustimmen. Es ist nunmal keine EU-Airline.
Beitrag vom 12.04.2018 - 12:58 Uhr
UserCAIFRA
User (5 Beiträge)
Lustig was leonpd schreibt. Was ist denn so schlimm am Wohnen in Dubai? Das Problem der meisten Deutschen ist einfach dass sie zu gemuetlich sind. Dubai ist eine schoene Stadt zum wohnen, sehr gute Schulen und gute Infrastruktur und medizinische Versorgung. Ist halt alles sehr teuer. Wenn der Arbeitgeber aber bezahlt, hat man da ein schoenes leben. Viele meiner Nachbarn im Compound in dem ich mal wohnte waren bei Emirates Piloten. Die Familien hatten es sehr gut.
Beitrag vom 12.04.2018 - 14:19 Uhr
Userpemko
User (21 Beiträge)
@Redaktion: Bei dem geplanten Flug via London wird es sich kaum um einen Gabelflug habdeln. Hier werden wieder Begriffe durcheinander gebracht. Das Ausnutzen der 5. Freiheit hat erstmal nichts mit Gabelflügen zu tun.
Beitrag vom 12.04.2018 - 15:04 Uhr
UserKate Austen
User (358 Beiträge)
Lustig was leonpd schreibt. Was ist denn so schlimm am Wohnen in Dubai?

Der Urlaub in Dubai ist für eine 25-jährige Britin zum Horrortrip geworden. Sie meldete der Polizei, vergewaltigt worden zu sein, ihr droht eine Strafe, im schlimmsten Fall der Tod durch Steinigung.

Der Fall sorgt international für Aufsehen, ist jedoch in Dubai Gesetz. Außerehelicher Sex und Trunkenheit ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten verboten. Auch Sex vor der Ehe gilt als „Zina“, Unzucht, und ist nach dem islamischen Rechtssystem der Scharia verboten.

Die Strafen reichen von Haft über Auspeitschen bis hin zur Steinigung, für die Vergewaltigte wohlgemerkt!

vgl.  https://www.welt.de/vermischtes/article159581796/Soll-ich-eine-Vergewaltigung-anzeigen-Ganz-klar-nein.html

Dieser Beitrag wurde am 12.04.2018 17:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.04.2018 - 15:33 Uhr
Usercontrail55
User (176 Beiträge)
@Redaktion: Bei dem geplanten Flug via London wird es sich kaum um einen Gabelflug habdeln. Hier werden wieder Begriffe durcheinander gebracht. Das Ausnutzen der 5. Freiheit hat erstmal nichts mit Gabelflügen zu tun.
Ach, Details. Wir Laien haben doch keine Ahnung. Vielleicht hat EK ja einen Trick gefunden um dem Markt zu folgen. Wenn alle nach Stansted wollen aber lieber von Heathrow zurück fliegen dann macht man das genau so. Die Flieger weden dann eben nachts über M25 und M11 nach LHR gerollt. Das muss man eben mal innovativ sein. Hut ab, aero.de, das nenne ich doch mal gut verlinktes Fachportal, so eine Meldung exklusiv zu haben
Beitrag vom 13.04.2018 - 10:53 Uhr
UserFlyhigh787
User (1 Beiträge)
Ich denke, dass hier mit Gabelflügen gemeint ist, das Emirates von DXB nach STN und von dort weiter in die USA fliegt. Genau nach dem Vorbild wie Sie von DXB nach MXP und dann weiter nach JFK fliegen.
Beitrag vom 13.04.2018 - 12:05 Uhr
Usercontrail55
User (176 Beiträge)
Ich denke, dass hier mit Gabelflügen gemeint ist, das Emirates von DXB nach STN und von dort weiter in die USA fliegt. Genau nach dem Vorbild wie Sie von DXB nach MXP und dann weiter nach JFK fliegen.

Das ist schon klar was gemeint ist. Aber wie pemko sagt, hat das nichts miteinander zu tun. Gabelflug (Open Jaw) ist eine Tarifkonstruktion und 5. Freiheit sind Verkehrsrechte. Da hier ein Fachportal nicht nur einfach von dpa oder Bloomberg übernommen sondern Aero selbst edidiert hat sollte ein Spaß drin sein. Ich denke die Redaktion kann damit leben, dennoch sollte es korrigiert werden.

Dieser Beitrag wurde am 13.04.2018 12:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.04.2018 - 22:15 Uhr
Userdidigolf
User (90 Beiträge)
überall das selbe Bild. Zuwenig Piloten. Nur anständig bezahlen bzw. behandeln bzw. leben lassen will man sie nicht.

EK bezahlt ordentlich. Das Problem ist dass man das Steuerfreie Gehalt und die ganzen nicht-monetären-Zusatzleistungen nur dann bekommt wenn man in Dubai wohnt.

Das ist nun mal für viele Deutsche / Europäer keine Option. Vorallem da man, zB in AUH als Expat nicht besonders gerne gesehen ist. (selbst ausprobiert)

Wären die ganze Golfcarrier bereit über ihren Schatten zu springen und eine oder mehrere deutsche Stationen zu öffnen für ähnliche Leistungen könnten sie sich vor Bewerbungen vermutlich nicht retten. Und ob man jetzt DXB-MUC-DXB oder FRA-DXB-FRA oder als mehrtageskette sogar FRA-DXB-GRU-DXB-FRA oder sowas ... alles denkbar. Viele wolllen nur schlicht und ergreifend nicht in Länder (vorallem mit Familie) die mit Menschenrechten und Pressefreiheit etc manchmal so ihre Probleme haben. Egal wie weltoffen man sich gibt.

Es ist nicht nur das Geld, was viele davon abhält, zu Emirates zu gehen!
Einige grosse Airlines zahlen zwar deutlich besser,
aber man hat auch noch gewisse Rechte als Arbeitnehmer!
Und wer schon mal 12 Stunden Richtung Westen geflogen ist mit 9 oder mehr Zeitzohnen, am nächsten Tag wieder zurück und dann 2 Tage später Richtung Osten, der weiss wie toll das Leben ist in einem Compound, in dem viele Crews leben!
Was soll denn für die Familie toll sein, 8 Monate im Jahr bei extremen Temperaturen nur Shopping Malls?
Anfangs freut sich Missus, jeden Tag Tennis oder Beachclub, super! Spätestens ab Mai geht das meist nicht mehr, dann bleibt nur noch die Shopping Mall und die Probleme fangen an.
Kommt Capitano nach Hause, läuft auch nicht viel, muss sich erst wieder zeitlich umstellen, wenn das gelungen ist, gehts meist aber wieder los, und oft in die andere Richtung!
Kaum einer der EK Piloten kann den Job bis zur Rente, viele nicht einmal 5 Jahre durchhalten!
Beitrag vom 17.04.2018 - 01:04 Uhr
UserpaulTU154
User (546 Beiträge)
überall das selbe Bild. Zuwenig Piloten. Nur anständig bezahlen bzw. behandeln bzw. leben lassen will man sie nicht.

EK bezahlt ordentlich. Das Problem ist dass man das Steuerfreie Gehalt und die ganzen nicht-monetären-Zusatzleistungen nur dann bekommt wenn man in Dubai wohnt.

Das ist nun mal für viele Deutsche / Europäer keine Option. Vorallem da man, zB in AUH als Expat nicht besonders gerne gesehen ist. (selbst ausprobiert)

Wären die ganze Golfcarrier bereit über ihren Schatten zu springen und eine oder mehrere deutsche Stationen zu öffnen für ähnliche Leistungen könnten sie sich vor Bewerbungen vermutlich nicht retten. Und ob man jetzt DXB-MUC-DXB oder FRA-DXB-FRA oder als mehrtageskette sogar FRA-DXB-GRU-DXB-FRA oder sowas ... alles denkbar. Viele wolllen nur schlicht und ergreifend nicht in Länder (vorallem mit Familie) die mit Menschenrechten und Pressefreiheit etc manchmal so ihre Probleme haben. Egal wie weltoffen man sich gibt.

Aber für die Staatsairline dieser totalitären Staaten zu fliegen und deren Wirtschaft zu unterstützen ist schon okay, richtig?

Hier bin ich einmal komplett bei Ihnen! Ich hatte so ein ähnliches Statement schon mal zur euphorischen Begrüßung von Saudia in MUC geschrieben, wurde aber gelöscht.