Flugzeugbau

Nervenkrieg
Vor 3 Tagen

Airbus-Klausel blockiert Durchbruch bei Lufthansa-Rettung

Airbus-Klausel blockiert Durchbruch bei Lufthansa-RettungFRANKFURT - Neues Hemmnis: Verhandlungen um ein Rettungspaket für Lufthansa stocken. Nach Informationen des "Handelsblatt" will die Bundesregierung in letzter Minute einen Stornoverzicht für Airbus-Aufträge festschreiben. Lufthansa hat wegen der neuen Forderung eine Beschlussfassung über die Hilfen vertagt.
Flugzeugbau
Vor 5 Tagen

Airbus nimmt A220-Fertigungslinie in Mobile in Betrieb

Airbus nimmt A220-Fertigungslinie in Mobile in BetriebMOBILE - Die Fertigungslinie für die A220-Familie in Mobile/USA steht. Airbus-Teams können dort an fünf Flugzeugen gleichzeitig arbeiten. Zwar hat die Covid-19-Krise die Produktion ausgebremst, doch mittel- bis langfristig sollen die Mitarbeiter in Mobile den Bedarf der US-Airlines an A220 decken.
Schnellerer Abbau der A380-Flotte
Älter als 7 Tage

Emirates prüft drastische Verkleinerung des Flugbetriebs

Emirates prüft drastische Verkleinerung des FlugbetriebsDUBAI - Emirates erwägt Insidern zufolge wegen der Corona-Krise den Abbau mehrerer zehntausend Stellen. Bis zu 30.000 Jobs und damit rund 30 Prozent von insgesamt 105.000 per Ende März könnten infolge der Corona-Pandemie gestrichen werden, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag schrieb.
Noch nackt und ohne Triebwerke
Älter als 7 Tage  

Erste 777-9 für Lufthansa steht auf eigenen Beinen

Erste 777-9 für Lufthansa steht auf eigenen BeinenEVERETT - 20 Boeing 777-9 hat Lufthansa fest bestellt. Mit der künftigen D-ABTA steht die erste davon nun auf dem Vorfeld des Boeing-Werksflughafens Paine Field in Everett. Dem Riesen-Twin fehlen nur noch die Lackierung, die Triebwerke – und ein konkreter Liefertermin. 
"Bloomberg"
Älter als 7 Tage

Airbus-Management plant dauerhaften Stellenabbau

Airbus-Management plant dauerhaften StellenabbauTOULOUSE - Die Beurlaubung von 6.000 Mitarbeitern könnte erst der Anfang sein, warnte Airbus-Chef Guillaume Faury die Belegschaft vor wenigen Wochen. Medienberichten zufolge plant das Management inzwischen tatsächlich mit langfristigen Stellenstreichungen insbesondere in der Zivilflugzeugsparte.
Covid-19-Pandemie
Älter als 7 Tage

Hamburgs Industrieperle in Gefahr

Hamburgs Industrieperle in GefahrHAMBURG - Die Corona-Krise hat Airbus fest im Griff, kleine Zulieferer trifft sie mitten ins Mark. In Hamburg, dem Drehkreuz der deutschen Luftfahrtindustrie, bangen Tausende Beschäftigte um ihre Jobs. Die Stimmung in der Hansestadt ist "sehr negativ" - fast alle Unternehmen erwarten massive Einbußen.
Airbus
Älter als 7 Tage

Stelios setzt Kopfgeld auf Easyjet-Auftrag aus

Stelios setzt Kopfgeld auf Easyjet-Auftrag ausLONDON - 5,7 Millionen Euro für Hinweise auf Korruption: Stelios Haji-Ioannou will Easyjet seit Wochen zur Storno von milliardenschweren Airbus-Aufträgen bewegen. Weil der Gründer und Großaktionär im Vorstand auf Granit beißt, lobt Stelios jetzt die hohe Belohnung aus - und provoziert neuen Streit.
Flugzeug nicht steuerbar?
Älter als 7 Tage  

Superjet-Unglück: Aeroflot-Pilot verteidigt sich

Superjet-Unglück: Aeroflot-Pilot verteidigt sichMOSKAU - 41 Menschen starben, als am 5. Mai 2019 ein Suchoi Superjet der russischen Aeroflot in Moskau-Scheremetjewo mehrfach hart auf der Landebahn aufschlug und Feuer fing. Die Unfallermittler geben dem Piloten die Schuld. Ihm droht Gefängnis. Jetzt wehrt er sich. 
Zukunft ohne Jumbo
Älter als 7 Tage  

Virgin Atlantic mustert die Boeing 747 aus

Virgin Atlantic mustert die Boeing 747 ausLONDON - Ob es Virgin Atlantic durch die Corona-Krise schafft, ist alles andere als sicher. Trotzdem stellte die britische Airline, derzeit auf Investorensuche, nun ihre Pläne für die Zeit danach vor. Bitter für Luftfahrtfans: Die sieben Boeing 747-400 haben darin keinen Platz. 
Superjumbo
Älter als 7 Tage  

Lufthansa Technik baut A380 zum Frachter um

Lufthansa Technik baut A380 zum Frachter umFRANKFURT - Erst kürzlich absolvierte Malaysia Airlines den ersten reinen Frachtflug mit einem Airbus A380. Ein Beispiel, das Schule machen könnte: Ein noch unbekannter Kunde hat bei Lufthansa Technik den Umbau einer A380 vom Passagierjet zum Frachter in Auftrag gegeben. 
LH-Technik
Älter als 7 Tage  

Die A350 der Flugbereitschaft bekommt ihre Kabinenausstattung

Die A350 der Flugbereitschaft bekommt ihre KabinenausstattungHAMBURG - Lufthansa Technik hat am Donnerstag mit dem Kabinenumbau des ersten von drei Airbus A350-900 für die Flugbereitschaft der Deutschen Bundesregierung begonnen. Geliefert werden soll im Juli. Die künftige 10+03 (derzeit noch D-AGAF) wird vom Geschäftsbereich VIP & Special Mission Aircraft Services betreut. 
Spirit Aerosystems
Älter als 7 Tage

737 MAX-Zulieferer lässt Produktion wieder anlaufen

737 MAX-Zulieferer lässt Produktion wieder anlaufenCHICAGO - Der größte Zulieferer für die 737 MAX soll wieder mit der Produktion beginnen – und zwar so schnell wie möglich. Darum hat das Boeing-Management nach einem vier-monatigen Stopp gebeten. Spirit Aerosystems sieht sich dennoch nach Krisen-sichereren Aufträgen um.
BDLI
Älter als 7 Tage

Die Lage der Airbus-Zulieferer spitzt sich zu

Die Lage der Airbus-Zulieferer spitzt sich zuBERLIN - Gelingt es Airbus nicht, die Hälfte der Produktionsrate aufrecht zu halten, die der Flugzeugbauer vor der Covid-19-Krise erreicht hatte, könnte dies für kleinere Zulieferer das Aus bedeuten. Davor warnt der Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, Volker Thum.
Boeing sagt Joint Venture ab
Älter als 7 Tage

Embraer vor den Trümmern der "perfekten Hochzeit"

Embraer vor den Trümmern der LONDON - Embraer musste Ende April überraschend hinnehmen, dass Boeing den geplanten 4,2-Milliarden-Dollar-Deal über ein Joint Venture im Bereich der Regionaljets platzen ließ. Jetzt steht Embraer vor einer ungewissen Neuorientierung als einziger verbleibender unabhängiger Hersteller von Zivilflugzeugen.
Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Boeing erhält von Investoren 25 Milliarden Dollar

Boeing erhält von Investoren 25 Milliarden DollarCHICAGO - Dem angeschlagenen Flugzeugbauer Boeing ist ein Befreiungsschlag am Kapitalmarkt gelungen, um in der Corona-Krise liquide zu bleiben. Der US-Luftfahrtriese gab in der Nacht auf Freitag bekannt, 25 Milliarden Dollar (23 Mrd Euro) mit der Ausgabe von Anleihen bei Investoren eingesammelt zu haben.
Safran drosselt Produktion
Älter als 7 Tage

Weniger Triebwerke für A320neo und 737 MAX

Weniger Triebwerke für A320neo und 737 MAXPARIS - Nach dem Desaster um Boeings Mittelstreckenjet 737 MAX erwischt die Corona-Krise den französischen Triebwerksbauer und Technologiekonzern Safran zusätzlich hart. Wegen des erwarteten Nachfrageeinbruchs fährt Safran den Bau des LEAP-Triebwerks für die 737 MAX und den Airbus A320neo deutlich zurück.
Triebwerksbau
Älter als 7 Tage

MTU erwartet deutlichen Nachfragerückgang

MTU erwartet deutlichen NachfragerückgangMÜNCHEN - Der Triebwerksbauer MTU rechnet wegen der Corona-Krise mit einem Nachfrageeinbruch bei Passagierjets, Antrieben und Ersatzteilen. Die negativen Folgen dürften sich ab dem zweiten Quartal in den Ergebnissen von MTU zeigen, teilte der Konzern bei der Vorlage der Quartalszahlen in München mit.
"Reuters"
Älter als 7 Tage

Boeing prüft Neuauflagen von 757 und 767

Boeing prüft Neuauflagen von 757 und 767SEATTLE - Boeing treibt im Schatten der Krise die Entwicklung eines 767-Updates voran. Als Technologieträger für einen Nachfolger der 737 MAX lässt Konzernchef Dave Calhoun laut Insidern zudem eine "757 Plus" prüfen. Der Airbus-Rivale krempelt seine Produktionstrategie für die Zeit nach Covid-19 um.
Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Boeing rutscht tief in die roten Zahlen

Boeing rutscht tief in die roten ZahlenCHICAGO - Die Corona-Pandemie und das Debakel rund um den Unglücksflieger 737 MAX haben Boeing im ersten Quartal in die roten Zahlen gebracht. Unterm Strich fiel ein Verlust von 641 Millionen Dollar (591 Mio Euro) an, wie der US-Luftfahrtkonzern am Mittwoch in Chicago mitteilte.
Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Corona-Krise reißt Airbus in die roten Zahlen

Corona-Krise reißt Airbus in die roten ZahlenTOULOUSE - Die Corona-Krise und Sonderabschreibungen haben den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus im ersten Quartal in die roten Zahlen gerissen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 481 Millionen Euro nach einem Gewinn von 40 Millionen ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Mittwoch in Toulouse mitteilte.

Marktüberblick


Jet Fuel
-10.20%
40.70
Q1/20 (Ø)
-24.20%
140.90
ARA Spot Price in US-¢/Gal. (27.04.20)
Quelle: EIA, Änd. Vortag/-quartal

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Thema: Pilotenausbildung

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2020

Shop

PaxEx.de Passenger Experience