Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / 5G-Einführung erfordert Sicherheits...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 15.01.2022 - 08:31 Uhr
UserEricM
User (3973 Beiträge)
Ausgerechnet die 787, eine der modernsten Entwicklungen, die aktuell fliegen?

The FAA said 5G interference could prevent engine and braking systems from transitioning to landing mode, which could prevent an aircraft from stopping on the runway.

 https://www.reuters.com/technology/faa-requires-new-precautions-some-boeing-787-landings-after-new-5g-launches-2022-01-14/

Das klingt jetzt nicht mehr nur nach Altimeter Interferenzen...

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2022 09:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.01.2022 - 19:51 Uhr
UserAngros
User (569 Beiträge)
Wahnsinn, da hat man ja wieder einmal richtig vorausgedacht. Hätte ja niemals nicht jemand früher draufkommen können, dass man Frequenzbänder vorab vergleicht um Störfaktoren zu identifizieren, gerade wenn es dabei um sicherheitssensible Bereiche und Industrien geht.
Arbeiten da überall nur noch Schnarchnasen?
Beitrag vom 16.01.2022 - 12:09 Uhr
UserLindloon
User (38 Beiträge)
Angros, die Frage ist doch wo die Schnarchnasen sitzen?! Natürlich gibt es Trennungen untereinander, aber wenn nur ein Flugzeugtyp, und dann auch noch ausgerechnet Boeing betroffen ist, dann liegt die Antwort doch auf der Hand wer hier gepennt hat.
Beitrag vom 18.01.2022 - 08:16 Uhr
UserFRAHAM
User (276 Beiträge)
Lindloon - das ist aber interessant. Annahme: Boeing nutzt vielleicht Systeme, die Airbus noch nicht verbaut hat oder deren Problemlösung einfch nur anders realisiert wurde. Deshalb muss bei Boeing keine Schnarchnase sitzen. Frag mal die Veranstaltungstechniker, als plötzlich Frequenzbänder gesperrt wurden. Schnarchnasen würde ich die erst bezeichnen, wenn sie es nicht merken und dann ein Flieger vom Himmel fällt. Bis dahin ist das ärgerlich und vermeidbar, aber schlichtweg ein Fehler, der vorkommen kann.