Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus fasst einen neuen Plan für d...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 30.11.2023 - 14:21 Uhr
UserRolfKeller
User (25 Beiträge)
Dieser Schritt ist logisch, auch wenn der Abstand zum A330 MRTT etwas kurz erscheint, denn militärische Tanker/Transporter sind deutlich länger im Gebrauch als zivile Passagiermaschinen. Erste Maschinen würde aber sowieso erst in ein paar Jahren geliefert. Airbus würde sich damit in die Lage bringen, das frühere Modell nicht "ewig" bauen und betreuen zu müssen. Boeing macht es genau in diesem Punkt falsch, mangels Alternativen. Die Boeing 767-200 wurde ab 1979 produziert und flog 1981 erstmals. Wenn man von einer Lebensdauer der KC-46A von 55 Jahren ausgeht, muss Boeing für aktuell gelieferte Maschinen bis etwa ins Jahr 2079 Ersatzteile und Support liefern. Also bis 100 Jahre nach dem Entwurf der Maschine. (Wenn es Boeing bis dann noch gibt ...). Am besten beraten wären die beiden Grossen, wenn sie den A330-800 MRTT zusammen bauen würden, jeder auf seinem Kontinent, ohne Prozesse und ausufernde Entwicklungskosten.
Beitrag vom 30.11.2023 - 16:26 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (651 Beiträge)
Am besten beraten wären die beiden Grossen, wenn sie den A330-800 MRTT zusammen bauen würden, jeder auf seinem Kontinent, ohne Prozesse und ausufernde Entwicklungskosten.

Am Besten für Boeing ohne ausufernde Entwicklungskosten an Airbus Know How zu kommen ;-)

Dieser Beitrag wurde am 30.11.2023 16:27 Uhr bearbeitet.