Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus will Klarheit über A320neo-F...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 09.10.2021 - 14:42 Uhr
UserThe_Raven
User (10 Beiträge)
Naja, Airbus hat in den letzten zehn Jahren in keinem seiner Programme auch nur annähernd die Raten erzielt, die angekündigt wurden. Und Airbus geht mit seinen Plänen selbst keinerlei wirtschaftliches Risiko ein. Verbindlich bestellt wird erst kurz vor Lieferung. Warum, denken sich die Lieferanten, soll es diesmal besser laufen? Und in der Vergangenheit saß man ansonsten auf nicht ausgelasteter Fertigungskapazität und hohen Materialbeständen. Airbus wird vermutlich schon etwas mehr tun müssen, um den cash-gestrippten Lieferanten Investitionen aus den Rippen zu leiern. Nach unzähligen Sparprogrammen ist auch bei den Lieferanten nicht mehr viel zu holen.
Beitrag vom 09.10.2021 - 16:16 Uhr
Usermichik897
User (105 Beiträge)
Naja, Airbus hat in den letzten zehn Jahren in keinem seiner Programme auch nur annähernd die Raten erzielt, die angekündigt wurden. Und Airbus geht mit seinen Plänen selbst keinerlei wirtschaftliches Risiko ein. Verbindlich bestellt wird erst kurz vor Lieferung. Warum, denken sich die Lieferanten, soll es diesmal besser laufen? Und in der Vergangenheit saß man ansonsten auf nicht ausgelasteter Fertigungskapazität und hohen Materialbeständen. Airbus wird vermutlich schon etwas mehr tun müssen, um den cash-gestrippten Lieferanten Investitionen aus den Rippen zu leiern. Nach unzähligen Sparprogrammen ist auch bei den Lieferanten nicht mehr viel zu holen.

Ich sitze auch noch auf Material für die A350 das eigentlich letztes Jahr geliefert sein sollte. Da liegt über eine Mio im Regal und wir können da erst mit einem Abfluss an Dezember im geringen Rahmen rechnen.
Auch fürs A320 und A330 sieht es dafür im Zulauf richtig schlecht aus.
Die Lieferanten kriegen Material sehr spät.
Ich hab schon einige Bestellungen wo die Lieferung für 10/22 avisiert ist.
Beitrag vom 09.10.2021 - 19:43 Uhr
UserAfterburner
User (305 Beiträge)
Na wenn nur die Triebwerkslieferanten das Problem sind, sollte sich Airbus halt nen anderen Triebwerkshersteller suchen. Bei der CEO gabs doch auch 3 Triebwerkstypen.
Beitrag vom 09.10.2021 - 21:25 Uhr
UserJumpfly
User (256 Beiträge)
Es gab IAE und CFM, das wars. PW war kurz für die eh kaum nachgefragte A318 Serie verfügbar, nicht erwähnenswert.
Beitrag vom 10.10.2021 - 14:37 Uhr
UserAfterburner
User (305 Beiträge)
Ach stimmt, das war auf den 318 limitiert. Ok, dann doch nur 2. Aber trotzdem muss sich Airbus irgendwas einfallen lassen. Falls die Zulieferer nicht wollen, wäre ein 3. Hersteller ne Option.
Beitrag vom 10.10.2021 - 15:01 Uhr
UserRunway
User (2730 Beiträge)
Ach stimmt, das war auf den 318 limitiert. Ok, dann doch nur 2. Aber trotzdem muss sich Airbus irgendwas einfallen lassen. Falls die Zulieferer nicht wollen, wäre ein 3. Hersteller ne Option.

Und wo solĺ der plötzlich herkommen? Vom Himmel fällt keiner. Zudem ist die derzeitige Triebwerkstecnonlögie ausgereizt. Nahezu alle Triebwerksgrößen und Hersteller haben nach der Entwicklung neuer Antriebegroße Schwierigkeiten diese alltagstauglich zu machen. Viel Geld haben Hersteller dabei verloren.

Ohne techn. Durchbrüche werden weder alte noch neue Hersteller sich auf techn. Und finanzielle Abenteuer einlassen. Man denke da nur an den Getriebefan von P&W bei der A320er Serie. Weiß eigentlich ein Insider hier ob diese Probleme voll beseitigt sind?

Beitrag vom 10.10.2021 - 19:51 Uhr
Userdlehmann66
User (421 Beiträge)
Der 5. Gang kratzt immer noch beim Einlegen.....nee Joke, ich habe keine Ahnung.
Beitrag vom 10.10.2021 - 21:36 Uhr
UserAfterburner
User (305 Beiträge)
Na der Ideal-Kandidat wäre sicherlich RRs Ultrafan. Die Entwicklung wurde wg. Corona und Finanzprobleme etwas verschoben und der erste Prototyp ist ein Riesen-140in-Teil, aber die Familie ist ausdrücklich auch für Narrow-Body-Flieger geplant - wenns denn einer bestellt.

Notfallkandidat wäre das russ. Awiadwigatel PD-14, die MS21 ist ja in der gleichen Größenklasse unterwegs. Wie tauglich das ist, müsste man natürlich erstmal überprüfen, aber die EASA-Zulassung läuft. Wenn die bestanden wird und auch die Airbus-Ingenieure keine Probleme sehen, wieso nicht.
Beitrag vom 10.10.2021 - 23:07 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (483 Beiträge)
Na der Ideal-Kandidat wäre sicherlich RRs Ultrafan. Die Entwicklung wurde wg. Corona und Finanzprobleme etwas verschoben und der erste Prototyp ist ein Riesen-140in-Teil, aber die Familie ist ausdrücklich auch für Narrow-Body-Flieger geplant - wenns denn einer bestellt.

Notfallkandidat wäre das russ. Awiadwigatel PD-14, die MS21 ist ja in der gleichen Größenklasse unterwegs. Wie tauglich das ist, müsste man natürlich erstmal überprüfen, aber die EASA-Zulassung läuft. Wenn die bestanden wird und auch die Airbus-Ingenieure keine Probleme sehen, wieso nicht.

Luftschlösser.

Was denken sie was es kostet ein Triebwerk zu entwickeln und zuzulassen?

Es gibt 2 moderen Engines in dem Schubbereich: Das PW 1000G und das Leap.
Prat und CMF, also GE und Safran.
RR bietet nichts mehr an, seit sie 2011 aus dem IAE Konglomerat raus sind, einen Nachfolger für das eigentlich erfolgreiche V2500 gab es nicht. Und RR macht keine SA Triebwerke mehr, aktuell haben sie nur die Trents - XWB, 1000, 7000 für die modernen WBs - ach, stimmt und für die A330Ceo bauen sie auch noch ein paar Trent 700.

Der Rest ist Illusion. Das Awiadwigatel hängt man nicht mal eben an den A320neo, und warum sollte man das auch tun? Also ob die einen nennenswerte Zahl an Triebwerken liefern könnten.

Ob RR mit dem Advanced wirklich ein 2 wellen SA Triebwerk baut? Keine Ahnung.
Ich glaube da nicht dran.
Letzendlich wird da nur ein Schuh draus wenn sie ihren neuen Advanced Core auf einem (teuren) 3 Wellen Triebwerk mit dem Geared fan zum Ultrafan kombinieren und das Triebwerk an A350neo und B787max hängen.
Letztere ist auch schon wieder 15 Jahre alt und wäre dann an der Zeit für ein Re-engine, wenn denn mal die Technolgie einen Sprung macht.

Das Ultrafan zielt klar auf WBs, führt den Ansatz mit 3 Wellen fort und wird wohl nicht für SAs zur Verfügung stehen, das wird wohl zu teuer werden.
Und es ist fraglich wann das kommt. De rletzte Stand war das die Entwicklung während Corona angehalten wurde?

Es gibt nur die zwei Hersteller.

Dieser Beitrag wurde am 10.10.2021 23:08 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2021 - 00:27 Uhr
UserAfterburner
User (305 Beiträge)
Na der Ideal-Kandidat wäre sicherlich RRs Ultrafan. Die Entwicklung wurde wg. Corona und Finanzprobleme etwas verschoben und der erste Prototyp ist ein Riesen-140in-Teil, aber die Familie ist ausdrücklich auch für Narrow-Body-Flieger geplant - wenns denn einer bestellt.

Notfallkandidat wäre das russ. Awiadwigatel PD-14, die MS21 ist ja in der gleichen Größenklasse unterwegs. Wie tauglich das ist, müsste man natürlich erstmal überprüfen, aber die EASA-Zulassung läuft. Wenn die bestanden wird und auch die Airbus-Ingenieure keine Probleme sehen, wieso nicht.

Luftschlösser.


Nö, Luftschlösser sind Unmöglichkeiten, das wäre hier nicht der Fall. Möglich wäre es - aber selbstverständlich nur zu nem saftigen Preis.


Was denken sie was es kostet ein Triebwerk zu entwickeln und zuzulassen?

Billig ist es sicher nicht. Aber irgendwas muss Airbus machen, wenn sie die Stückzahlen wirklich erhöhen wollen, die Zulieferer aber streiken.

RR bietet nichts mehr an, seit sie 2011 aus dem IAE Konglomerat raus sind, einen Nachfolger für das eigentlich erfolgreiche V2500 gab es nicht. Und RR macht keine SA Triebwerke mehr, aktuell haben sie nur die Trents - XWB, 1000, 7000 für die modernen WBs - ach, stimmt und für die A330Ceo bauen sie auch noch ein paar Trent 700.

Ich hab nichts anderes behauptet, Stand jetzt gibts nicht, der Ultrafan ist nur eine Zukunftsoption.

Der Rest ist Illusion. Das Awiadwigatel hängt man nicht mal eben an den A320neo, und warum sollte man das auch tun? Also ob die einen nennenswerte Zahl an Triebwerken liefern könnten.

Na über das Warum diskutieren wir doch die ganze Zeit: Weil die Leap und P&W nicht mehr liefern wollen. Ob Awiadwigatel die Stückzahl anbieten könnte, darf gerne in Zweifel gezogen werden - man darf aber sicher annehmen, dass die über so ne Option höchst erfreut wären und alles Mögliche probieren würden.

Ob RR mit dem Advanced wirklich ein 2 wellen SA Triebwerk baut? Keine Ahnung.
Ich glaube da nicht dran.
Ich widerspreche da auch nicht, aber auf der bunten Werbeseite wird halt die volle Skalierbarkeit angepriesen.

Letzendlich wird da nur ein Schuh draus wenn sie ihren neuen Advanced Core auf einem (teuren) 3 Wellen Triebwerk mit dem Geared fan zum Ultrafan kombinieren und das Triebwerk an A350neo und B787max hängen.
Letztere ist auch schon wieder 15 Jahre alt und wäre dann an der Zeit für ein Re-engine, wenn denn mal die Technolgie einen Sprung macht.

Jo, das ist ganz sicher der anvisierte Hauptmarkt, gab ja schon Stellen für ein A350Neo-Team.

Das Ultrafan zielt klar auf WBs, führt den Ansatz mit 3 Wellen fort und wird wohl nicht für SAs zur Verfügung stehen, das wird wohl zu teuer werden.
Um wie viel teurer reden wir? Falls der Kerosinverbrauch nennenswert geringer ist, könnte es sich aufgrund der Klimadebatte durchaus rentieren, sich "vergoldete" Triebwerke unter die Flügel zu hängen.

Und es ist fraglich wann das kommt. De rletzte Stand war das die Entwicklung während Corona angehalten wurde?

Ja bzw. verschoben auf 2027 statt 2025, wenn ich mich recht erinnere.

Es gibt nur die zwei Hersteller.

Aktuell ja, aber Airbus sucht ne Lösung für 2023+X.

Der einfache Weg ist sicher den aktuellen Lieferanten mehr Geld oder andere Anreize zu bieten, aber wenn das nicht fruchtet, muss Airbus das Thema entweder begraben, oder anderweitig tätig werden.


Dieser Beitrag wurde am 12.10.2021 00:27 Uhr bearbeitet.