Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Austrian startet mit Schnelltests vo...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 24.10.2020 - 05:40 Uhr
UserChrisB
User (31 Beiträge)
„.....und freiwillig...“

Aber nur ein negatives Ergebnis führt zum Zutritt der Maschine. Genau mein Humor. Unglaubliche Freiheit die man hier hat. Und weswegen? Aufgrund einer panischen und unwissenschaftlichen Darstellung von nackten Zahlen, genannt positiven Tests oder gern auch „Infektionszahlen“, obwohl diese weder mit Infektionen noch mit Erkrankten zu tun hat. Großartig!
Beitrag vom 24.10.2020 - 08:57 Uhr
UserEricM
User (2437 Beiträge)
„.....und freiwillig...“

Aber nur ein negatives Ergebnis führt zum Zutritt der Maschine. Genau mein Humor. Unglaubliche Freiheit die man hier hat.

So wie ich das verstehe: Das negative Ergebnis ist während des Testbetriebs nur dann Voraussetzung für Boarding, wenn man den Test gemacht hat. Das Boarding von Testverweigeren erfolgt aktuell noch wie bisher mit unbekanntem Risiko.
Im späteren Wirkbetrieb jedoch, wenn das System also tatsächlich Sicherheit gewährleisten soll, darf es natürlich nicht mehr wie in diesem Artikel beschrieben feiwillig sein.
Ansonsten wäre das Verfahren ja komplett sinnlos ...

Und weswegen? Aufgrund einer panischen und unwissenschaftlichen Darstellung von nackten Zahlen, genannt positiven Tests oder gern auch „Infektionszahlen“, obwohl diese weder mit Infektionen noch mit Erkrankten zu tun hat. Großartig!

Sie sind also der Meinung, ein positiver Virus-Test weist keine Infektion nach?
Wenn der Test keine Viren und damit keine Infektion nachweist, was denn dann?

Dieser Beitrag wurde am 24.10.2020 09:57 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.10.2020 - 10:59 Uhr
UserSchwarzbier
User (27 Beiträge)
...die frage die sich mir dabei stellt,was ist mit leuten die bereits mit corona "infiziert" oder erkrankt waren und für gesund erklärt wurden(nach 14 tägiger quarantäne und/oder ärztlicher bestätigung das mann gesund sei).denn,selbst nach dieser zeit,wenn diese leute getestet werden beim check inn,wird der "test" immer den corona-virus anzeigen...und die fehlerquote der tests lässt im vorfeld dann schon min. 1 fluggast nicht mitfliegen. macht aus meiner sicht das fliegen unter den "neuen"vorraussetzungen für viele dann ins wasser fallen...und wenn mann sich dann noch vor augen führt das ja der größte teil der infizierten es nicht bemerken das die "was haben"...oha...da wird wohl der ein oder ander flieger wenn überhaupt nur halb voll werden.
Beitrag vom 24.10.2020 - 11:13 Uhr
UserEricM
User (2437 Beiträge)
...die frage die sich mir dabei stellt,was ist mit leuten die bereits mit corona "infiziert" oder erkrankt waren und für gesund erklärt wurden(nach 14 tägiger quarantäne und/oder ärztlicher bestätigung das mann gesund sei).denn,selbst nach dieser zeit,wenn diese leute getestet werden beim check inn,wird der "test" immer den corona-virus anzeigen...

Da verwechseln Sie vermutlich gerade Antigentests mit Antikörpertests.
Antigentests sprechen tatsächlich nur auf Viren-Proteine, also auf das akute Vorhandensein von Viren an.
Antikörper-Tests hingegen zeigen an, ob sie Covid-19 schon hatten und dagegen Antikörper gebildet haben.

und die fehlerquote der tests lässt im vorfeld dann schon min. 1 fluggast nicht mitfliegen.

Eine Spezifität von 99,98% bedeutet 2 von 10.000 dürfen fälschlicherweise nicht mitfliegen, also eher ein Fluggast pro 25 Flügen.


macht aus meiner sicht das fliegen unter den "neuen"vorraussetzungen für viele dann ins wasser fallen...und wenn mann sich dann noch vor augen führt das ja der größte teil der infizierten es nicht bemerken das die "was haben"...oha...da wird wohl der ein oder ander flieger wenn überhaupt nur halb voll werden.

Nur wenn man von falschen Voraussetzungen ausgeht.
Zudem dürften sich aktuell die meisten Fluggesellschaften nach 50% Vor-Corona-Auslastung die Finger lecken ...

Dieser Beitrag wurde am 24.10.2020 11:16 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.10.2020 - 11:36 Uhr
UserSchwarzbier
User (27 Beiträge)
@EricM...ich habe nur starke bedenken,wenn wir verreisen wollen, plötzlich abgewiesen zu werden wenn mann wieder gesund ist.
Beitrag vom 24.10.2020 - 12:04 Uhr
UserEricM
User (2437 Beiträge)
@EricM...ich habe nur starke bedenken,wenn wir verreisen wollen, plötzlich abgewiesen zu werden wenn mann wieder gesund ist.

Verständlich, aber da Antigen-Tests nur auf Viren ansprechen, die wenn man gesund ist, nicht vorhanden sind, besteht diese Gefahr nur bei 2 von 10.000 Fällen.
Und wenn dann bei einem positiven Testergebnis zur Sicherheit einfach noch mal getestet wird, kann man diese Fehlerrate schon auf 4 pro 100 Mio also praktisch null senken.
Ich denke nicht dass das in der Praxis ein Problem wird.
Beitrag vom 25.10.2020 - 18:42 Uhr
Userflydc9
User (502 Beiträge)
Was passiert hier bei einem positiven test? Vor allem wenn ich den vor dem AUA Flug in Wien machen muss, aber gar nicht in Österreich lebe?
Beitrag vom 26.10.2020 - 08:45 Uhr
UserEricM
User (2437 Beiträge)
Was passiert hier bei einem positiven test?

Steht im Artikel
Im Falle eines positiven Testergebnisses wird der betroffene Passagier zur umfassenden Abklärung des Gesundheitszustandes vom Sanitätsteam des Flughafens betreut und die weitere Vorgehensweise mit der zuständigen Gesundheitsbehörde festgelegt. Eine kostenfreie Umbuchung oder Stornierung des Austrian Airlines Fluges ist in diesem Fall möglich.




Vor allem wenn ich den vor dem AUA Flug in Wien machen muss, aber gar nicht in Österreich lebe?

Vermutlich das Gleiche, ausser dass dann noch die Gesundheitsbehörden Ihres Heimatlandes eingeschaltet werden.
Das sollte insgesamt gesehen aber ein vergleichsweise seltener Fall sein, da eine grenzüberschreitende Anreise mit dem Auto oder der Bahn für einen Flug doch eher die Ausnahme sind.

Tests beim Umsteigen wären hingegen etwas sinnlos... Wenn dann muss vor dem ersten Zubringerflug getetstet werden.

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2020 08:46 Uhr bearbeitet.