Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Boeing und FAA führen ersten Testfl...

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 30.06.2020 - 10:16 Uhr
UserEricM
User (2108 Beiträge)
Gibt es irgendwo eine genaue Übersicht, welche Fehler/Probleme an der MAX jetzt durch welche Änderungen korrigiert werden?
Beitrag vom 30.06.2020 - 13:30 Uhr
Userdlehmann66
User (320 Beiträge)
bestimmt aktuell für die FAA und wenn sie wieder zugelassen ist hoffentlich für die Airlines und Piloten aktuell frei verfügbar im Internet eher unwahrscheinlich oder hat hier jemand connection zu Boeing oder FAA?
Beitrag vom 30.06.2020 - 14:35 Uhr
UserEricM
User (2108 Beiträge)
hat hier jemand connection zu Boeing oder FAA?

Selbst oder gerade dann sollte er/sie Internes aber nicht posten :)

Ich hätte nur gehofft, dass Boeing etwas mehr ihren Versprechen einer transparenten Aufarbeitung der Unfälle nachkommen würde.
Beitrag vom 30.06.2020 - 15:15 Uhr
Usercontrail55
User (1714 Beiträge)
hat hier jemand connection zu Boeing oder FAA?

Selbst oder gerade dann sollte er/sie Internes aber nicht posten :)

Ich hätte nur gehofft, dass Boeing etwas mehr ihren Versprechen einer transparenten Aufarbeitung der Unfälle nachkommen würde.
Das kann ja auch noch kommen, wird bestimmt in Fachzeitschriften/ -portalen analysiert (dh nicht hier, eher Leeham). Jetzt ist ja erst ein Testflug durchgeführt woden, da braucht es noch Geduld ;-) Ich denke, bis der erste Flieger mit Pomp ausgeliefert wird, kommt da nichts.

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2020 15:16 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.06.2020 - 20:34 Uhr
Userheli_jupp
User (35 Beiträge)
Wenn dann dieses aerodynamische Wunderwerk endlich wieder in Luft darf, wer zertifiziert eigentlich die Passagiere, die da einsteigen sollen -Ryanair und Easyjet Kunden mal ausgenommen?
In allen Berichterstattungen zum laufenden Neuzertifizierungsverfahren wird diese Frage geflissentlich ausgeklammert. Für Boing kann man nur hoffen, daß es hierzu auch entsprechende Szenarien gibt. Mein Lieblingshub über Reykjavik in die USA mit Islandair (und dann 737 Max), ist für mich damit gestorben.
Beitrag vom 01.07.2020 - 09:47 Uhr
Userdlehmann66
User (320 Beiträge)
Das stellt glaube ich für Boeing und auch für die Betreiber kein Problem dar.
- 90 % meiner Bekannten beschäftigen sich nicht oder nicht mehr mit dem Thema und achten beim Buchen auch nicht auf sowas
- Airlines wie Ryanair geben auch nicht an, mit was für Gerät der Flug durchgeführt wird d.h. wenn man die Flieger unterscheiden kann, dann hat man frühestens am Gate die Chance zu reklamieren. Ich kenne aber niemanden, der wegen sowas die Planung seiner nächsten Tage und das Geld für das Ticket auf den Mond schiesst. Die Airline hat kein Fehler gemacht, Du fliegst bei angezeigt mit einer 737 (welche ist ja egal) und der Flieger ist zertifiziert und von allen für sicher befunden. Also steig ein oder geh nach Hause aber Geld zurück gibt es nicht.
- bei den Airlines, die beim Buchen noch angeben, dass es eine MAX wird, ich denke 90 % aller Leute können einen Airbus nicht von einer Boeing unterscheiden und 99% keine 737 NGR von einer 737 MAX.
Beitrag vom 03.07.2020 - 20:26 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover
User (440 Beiträge)
Auch wenn die FAA den Flugzeugtypen wieder als flugtauglich einstuft, heisst das nicht, dass die ganze Welt folgen muss!
Beitrag vom 03.07.2020 - 20:33 Uhr
UserJoachimE
User (175 Beiträge)
Mich würde mal interessieren, wie viele Fluggäste überhaupt einen Flugzeughersteller nennen können.

Und den anderen 125 % ist es egal, so lange billig ( Achtung Ironie )
Beitrag vom 03.07.2020 - 21:31 Uhr
User100-58
User (353 Beiträge)
Auch wenn die FAA den Flugzeugtypen wieder als flugtauglich einstuft, heisst das nicht, dass die ganze Welt folgen muss!
Ich könnte mir vorstellen dass die FAA ihren Segen gibt und die MAX ausschließlich über US-amerikanischem Boden seine Runden fliegt. In der Zwischenzeit können die anderen Behörden sich überlegen unter welchem Vorwand sie 10 bis 12 Monate später ebenfalls einlenken.
Beitrag vom 03.07.2020 - 21:56 Uhr
Userdlehmann66
User (320 Beiträge)
Auch wenn die FAA den Flugzeugtypen wieder als flugtauglich einstuft, heisst das nicht, dass die ganze Welt folgen muss!

- also bei den Chinesen kann ich mir gut vorstellen, dass die politisch motiviert die Zulassung für China torpedieren und auch noch Bestellungen von 737 absagen. Hier könnte dann noch eintreffen, was ein anderer Forist bereits vermutet, dass Boeing doppelt unter Corona leiden wird. Damit ist gemeint, dass Airlines z.B. ihre 737 Bestellung abbestellen, wie z.B. gerade Norwegeaen ABER auch airlines Abbestellung von Airbus nutzen, um selbst ihre Boeing Bestung los zu werden und auf Airbus zu wechseln, wie eventuell die Chinesen eventuell...aber die Chinesen sind auch abhängig von Boeing, weil sie selbst keine Flugzeuge produzieren und weil Comac auch viele Teile hat, die in der USA gebaut werden. Mal sehen wie die Chinesen sich zur Zulassung stellen????

 https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/foreign-regulators-demand-substantial-new-changes-to-boeing-737-max-flight-controls/

- Die Europäer haben 2 Probleme aber beide können nach Meinung der ESA auch erst z.B. mit der Zulassung der MAX10 behoben werden
- die wollen einen dritten AoA Sensor eventuell auch einen virtuellen Sensor
- sie wollen eine Überarbeitung des Alarmhandling, denn aktuell kann ein Fehler zu mehreren Alarmen im Cockpit führen und das ist nicht hilfreich
Beides ist noch strittig bei Boeing.

- die Kanadier wollen, dass man den Stickchacker bei Fehlalarmen eines Stall abschalten kann, was aktuell nicht geht. Das will Boeing umsetzen.

Alles wird indem Artikel beschrieben.
Beitrag vom 04.07.2020 - 11:36 Uhr
UserViri
User (602 Beiträge)
Wenn dann dieses aerodynamische Wunderwerk endlich wieder in Luft darf, wer zertifiziert eigentlich die Passagiere, die da einsteigen sollen -Ryanair und Easyjet Kunden mal ausgenommen?
In allen Berichterstattungen zum laufenden Neuzertifizierungsverfahren wird diese Frage geflissentlich ausgeklammert. Für Boing kann man nur hoffen, daß es hierzu auch entsprechende Szenarien gibt. Mein Lieblingshub über Reykjavik in die USA mit Islandair (und dann 737 Max), ist für mich damit gestorben.

Icelandair möchte zumindest die restlichen MAX nicht mehr abnehmen:  https://www.aero.de/news-35867/Icelandair-will-737-MAX-nicht-mehr.html
Beitrag vom 04.07.2020 - 13:57 Uhr
UserLP
User (317 Beiträge)
Also ich glaube schon, dass bei einem gewissen Teil der Fluggäste die MAX jetzt ein mulmiges Gefühl erzeugt. Ich glaube auch, dass ein paar mehr Passagiere als die oben angesprochenen 10 % ihr Buchungsverhalten anpassen werden, es ist ja relativ einfach in Erfahrung zu bringen, welche Gesellschaft das Ding auf welcher Strecke (gewöhnlich) einsetzt. Ich wäre einer, der sich NICHT in das Ding setzt und der das im Bekanntenkreis auch so kommuniziert, wenn einer um Auskunft bittet.