Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Bund rechnet Rückholflüge ab

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 28.06.2020 - 13:41 Uhr
Userfollowme
User (19 Beiträge)
Hmmm, Also möglicherweise müssen dann die position flights mitbezahlt werden. Ein günstiges Return Ticket nach Australien gibt es regelmäßig (inzwischen muss man ja leider sagen "gab") für 1000 EUR. Returnflüge mit Premiumairlines für 1200- 1300 EUR.
Da finde ich 1000 EUR für ein oneway schon nicht wirklich günstig.

Die Kalkulation des AA würde mich schon interessieren.

Wobei ich aber schon Verständnis dafür hätte, wenn auch die Leerflüge mitbezahlt werden müssen, die Alternative wären monatelange Hotelaufenthalte in Neuseeland oder Australien.

Qantas z.B. hat angekündigt evtl. erst wieder Mitte 2021 international unterwegs zu sein.
Beitrag vom 28.06.2020 - 14:12 Uhr
User100-58
User (399 Beiträge)
Sie haben ja alle Antworten schon selbst genannt.
Günstige Flüge hatten Sie in der Vergangenheit etwas längerfristig gebucht als diese ad hoc Operationen. Daher ist es schon nachvollziehbar dass die Rückholflüge teurer waren. Man fliegt ja meist nicht auf einer regulären Strecke, sondern zu Flughäfen die man sonst nicht im Programm hat. Da sind zusätzliche Vorbereitungen für Streckenrechte, Flugplanung, Abfertigung vor Ort usw. einfach aufwändiger. Sicher hat man die Gunst der Stunde auch genutzt und die Preise "etwas angepasst". Aber den großen Reibach haben die Airlines eher nicht gemacht.
Beitrag vom 28.06.2020 - 14:37 Uhr
Usercontrail55
User (1834 Beiträge)
Die Kalkulation des AA würde mich schon interessieren
Wenn es Sie interessiert dann müssen Sie recherchieren oder dort nachfragen.
PM des AA war, erinnere mich dunkel, etwa 50% der Kosten wurden auf die Passagiere umgelegt, den Rest zahlt der Staat. Die Airlines haben nur die reinen operationellen Kosten abgerechnet. Der Preis für den Gast ist der gleiche ob das eine Airline macht oder das Militär, ob man Touristen heimholt oder Geiseln oä
Wie gesagt, hab’s alles mal in einer PK, einfach suchen.
Beitrag vom 03.07.2020 - 20:32 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover
User (458 Beiträge)
.... wenn nur dieses Billigdasein endlich ein Ende haette?!?! :-O
Fliegen muss Sicher sein und das hat seinen Preis!
Die Preise sind bestimmt nicht sehr ueberzogen und JEDER Passagier, der auf diesen Evakuierungsfluegen mitgeflogen ist (uebrigens waren das auch Passagiere aus dem benachbartem Ausland!) wussten, dass diese Kosten auf Sie zukommen wuerden in naher Zukunft.
JEDER hat dafuer die Einwilligung gegeben, auch wenn der Betrag vorher noch nicht GENAU feststand.